+
Stadtrat Jens Röver muss um den Wiedereinzug bangen. 

39-Jähriger erhält nur Platz 3 im Süden 

SPD-Stadtrat Röver: Kaum Chancen auf eine zweite Amtszeit 

  • schließen

Nachdem bereits bei der CSU einige amtierende Stadträte nicht mehr nominiert wurden, hat nun auch ein SPD-Stadtrat nur noch schlechte Chancen, 2020 wieder ins Parlament einzuziehen: der verkehrspolitische Sprecher Jens Röver.

München - Auf Platz eins wählten die Genossen Fraktionsvize Christian Vorländer, Platz zwei bei den Männern belegt Sendlings BA-Chef Markus Lutz. Den ersten Frauen-Platz erhielt München ist bunt-Chefin Micky Wenngatz, darauf folgt Juso Stefanie Krammer, auf Platz drei Isabella Fiorentino. 

Die SPD wählt in den Bundestagswahlkreisen vor, jeweils Männer und Frauen. Im Münchner Westen wird am 15. Oktober aufgestellt, im Norden am 18. Oktober. Zuletzt ist der Osten am 21. Oktober dran. Im Anschluss stellt eine Findungskommission eine Liste auf. Für den ersten freien Männerplatz kommen alle Kandidaten in Frage, die in ihren jeweiligen Wahlkreisen auf Platz eins gewählt wurden, bei den Frauen ebenso. 

Stadtratswahl München 2020: Kaum Chancen für SPD-Mann Jens Röver

Wobei die Parteispitze sechs Plätze frei vergeben darf. Einer dieser Freischüsse entfällt beispielsweise auf OB Dieter Reiter, der auf Platz eins gesetzt wird. Die übrigen Plätze werden paritätisch gewählt, auf Platz zwei folgt mithin die erste Frau, bei der es sich ziemlich sicher um Bürgermeisterin Christine Strobl handeln wird. Die übrigen aussichtsreichen Plätze sind hart umkämpft, die Jusos beanspruchen welche, amtierende Stadträte ebenso, gerade diejenigen, die im so genannten Kompetenzteam mitarbeiten. 

Auf Basis deren Leitpapier wird das Kommunalwahlprogramm erarbeitet, das die SPD kommenden Samstag beim Parteitag verabschieden soll. Die Wahl der Stadtratsliste erfolgt beim Parteitag am 23. November. 

Stadtratswahl München 2020: Diese Konstellationen sind bei der SPD denkbar

Denkbar ist, dass Platz drei an Fraktionschef Christian Müller gehen wird, Platz vier an Verena Dietl, Platz fünf könnte Christian Vorländer erhalten, Platz sechs Anne Hübner. Auf Platz sieben und acht könnten dann via Freischuss die Juso-Kandidaten Christian Köning und Lena Odell folgen. Aber das ist Spekulation. 

Unklar ist, ob für Jens Röver ein solcher Freischuss vergeben wird. Der 39-Jährige sitzt seit 2014 im Stadtrat und sagte unserer Zeitung, dass er sich bis zum Parteitag am 23. November nicht zu Interna der Aufstellung der Stadtratsliste äußern werde. „Es stehen in den nächsten Wochen große verkehrspolitische Weichenstellungen an, denen ich mich mit voller Kraft widmen will.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FDP: Geld des Bundes für Kitas verpufft zum Teil
Berlin (dpa) - Die stellvertretende FDP-Vorsitzende Katja Suding hat Bund und Ländern vorgeworfen, große Teile des Geldes für das sogenannte Gute-Kita-Gesetz wirkungslos …
FDP: Geld des Bundes für Kitas verpufft zum Teil
Impeachment gegen Donald Trump: Zeuge der Republikaner muss seine Aussage korrigieren
Eigentlich sollte Kurt Volker Donald Trump in seiner öffentlichen Anhörung  entlasten. Doch der Ex-Sonderbeauftragte der Ukraine muss zunächst seine Aussage korrigieren.
Impeachment gegen Donald Trump: Zeuge der Republikaner muss seine Aussage korrigieren
Eklat um „Verschissmuss“- Schleife: Blumenhändler mit fadenscheiniger Erklärung - SPD weiter sauer
Die SPD sorgt mit einem peinlichen Fehler auf einer Trauerschleife für Aufregung. Wer steckt dahinter? Die Partei wittert Vorsatz. Nun meldete sich der Blumenhändler.
Eklat um „Verschissmuss“- Schleife: Blumenhändler mit fadenscheiniger Erklärung - SPD weiter sauer
Ungewöhnliche Szene: Merkel stoppt Rede abrupt - und fordert Applaus
Das hatte sich Angela Merkel anders vorgestellt: Bei einer Rede in Berlin auf dem Deutschen Arbeitgebertag spricht die Bundeskanzlerin über die Entwicklung Deutschlands. …
Ungewöhnliche Szene: Merkel stoppt Rede abrupt - und fordert Applaus

Kommentare