+
Der Städte- und Gemeindebund sieht kostenfreie Kitas kritisch. Foto: Peter Kneffel

Kritik an neuem Politikstil

Städte- und Gemeindebund warnt vor kostenfreien Kitas

Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat vor kostenfreien Kitas für alle gewarnt. "Es ist nicht schlau, unabhängig von der wirtschaftlichen Situierung der Betroffenen die Beiträge zu senken, ganz zu erlassen oder durch ein Familiengeld abzufedern", sagte Präsident Uwe Brandl der "FAZ".

Eine derart pauschale Vorgehensweise sei ein Sozialförderprojekt für Reiche und Einkommensmillionäre. Brandl, der CSU-Bürgermeister der niederbayerischen Kleinstadt Abensberg ist, beklagte weiter: "Ich stelle in Bayern, aber nicht nur dort, einen komplett neuen Politikstil fest. Es wird von einigen versucht, mit Geschenken die Gunst der Wähler zu erkaufen. Dazu gehört die Befreiung von Abgaben, ob das die Kindergartenbeiträge sind oder die für den Straßenausbau."

Solange die Steuerquellen sprudelten und die Wirtschaft brumme, möge das machbar sein. "Aber danach? Da müssen dann die Kommunen schauen, wie sie mit der gestiegenen Anspruchshaltung klarkommen und ihre Aufgaben erledigen."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Innenminister beraten über Schutz für Synagogen
Mehr als eine Woche nach dem Terroranschlag in Halle kommen die Innenminister in Berlin zusammen. Bei dem Treffen soll es um den Kampf gegen den Rechtsextremismus im …
Innenminister beraten über Schutz für Synagogen
Bundestag verabschiedet Grundsteuer-Reform
Die Reform der Grundsteuer betrifft Hunderttausende Hauseigentümer und Mieter. Es drängt die Zeit, denn bis Jahresende muss sie stehen. Nach zähen Verhandlungen geht es …
Bundestag verabschiedet Grundsteuer-Reform
USA wollen G7-Gipfel 2020 in Trumps Golfhotel abhalten
Trump macht ernst: 2020 ist der US-Präsident Gastgeber des G7-Gipfels - und er hat sich tatsächlich entschieden, das Treffen in einem seiner eigenen Hotels auszurichten. …
USA wollen G7-Gipfel 2020 in Trumps Golfhotel abhalten
Türkei und USA einigen sich auf Waffenruhe in Nordsyrien
Der türkische Präsident Erdogan hatte noch am Tag zuvor betont, eine Waffenruhe in Nordsyrien komme nicht infrage. Nun, nach stundenlangen Verhandlungen mit …
Türkei und USA einigen sich auf Waffenruhe in Nordsyrien

Kommentare