Star-Wars-Kandidaten

Ukraine: Joda und Darth Vader ins Parlament

Kiew - Vogelwild geht es anscheinend bei den ukrainischen Parlamentswahlen zu. Eine Internetpartei erlaubt sich den Spaß mit Star-Wars-Namen anzutreten.

Krieg der Sterne bei der Ukraine-Wahl: Kandidaten mit den Namen Darth Viktorowitsch Vader, Stepan Michailowitsch Chewbacca und Meister Wladimirowitsch Yoda haben sich für die Parlamentswahl des ukrainischen Parlaments am 26. Oktober registriert. Die Bewerber mit den Namen der Helden aus den Kultfilmen der Star-Wars-Reihe treten für die ukrainische Internetpartei an, wie die Zentrale Wahlkommission am Mittwoch in Kiew mitteilte. Vaders Geliebte Padme Nikolajewna Amidala und Imperator Viktorowitsch Palpatine komplettieren die Top Fünf der 17 Kandidaten auf der Liste. Die Internetpartei strebt eine „elektronische Regierung“ an.

Darth-Vader-Kandidaten scheiterten bereits im Mai bei den Bürgermeisterwahlen für Odessa und Kiew. Die Vader-Figur wurde damals zu den gleichzeitig abgehaltenen Präsidentschaftswahlen jedoch nicht zugelassen.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundestag berät über schnellere Arzttermine
Berlin (dpa) - Schnellere Arzttermine sind heute Thema im Deutschen Bundestag. Das Parlament berät in erster Lesung über ein entsprechendes Gesetz von …
Bundestag berät über schnellere Arzttermine
EU-Gipfel im Zeichen des Brexits
Brüssel (dpa) - Nach der Zuspitzung des Brexit-Streits in London beschäftigt sich der EU-Gipfel heute noch einmal mit den britischen Austrittsplänen.
EU-Gipfel im Zeichen des Brexits
Kommentar: Der Brexit und die EU-Schlafwandler
Angesichts der Brexit-Verwirrung in London muss Angela Merkel jetzt aktiv werden und um unsere britischen Freunde kämpfen. Ein Kommentar von Georg Anastasiadis, …
Kommentar: Der Brexit und die EU-Schlafwandler
Brexit-Chaos: Misstrauensabstimmung ausgezählt - bitteres Ergebnis für May 
Brexit-Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien: Theresa May musste sich einem Misstrauensvotum stellen. Das Ergebnis liegt nun vor. Live-Ticker.
Brexit-Chaos: Misstrauensabstimmung ausgezählt - bitteres Ergebnis für May 

Kommentare