SEK-Einsatz in Düsseldorf: Siebenjähriges Mädchen getötet 

SEK-Einsatz in Düsseldorf: Siebenjähriges Mädchen getötet 
+
Zahlreiche Promis, darunter Bryan Adams, machen sich für Flüchtlinge stark.

Video-Botschaft

Stars rufen Regierungen zur Hilfe für Flüchtlinge auf

Genf - Mehr als 60 prominente Schauspieler, Musiker und Schriftsteller haben in einer Video-Botschaft an die Regierungen der Welt appelliert, die Hilfe für Flüchtlinge zu verstärken.

Sie müssten dafür sorgen, dass alle Flüchtlinge in Sicherheit leben und ihre Kinder eine schulische sowie berufliche Ausbildung erhalten können, heißt es in dem am Donnerstag veröffentlichten Video. Anlass ist der Weltflüchtlingstag, der jährlich am 20. Juni begangen wird.

„Wir befinden uns mitten in einer katastrophalen Vertreibungskrise, die Millionen von unschuldigen Familien entwurzelt hat“, sagt die Hollywood-Schauspielerin und ehrenamtliche UN-Botschafterin Cate Blanchett in dem auf YouTube geposteten Video. Der Schriftsteller Khaled Hosseini erklärt: „Flüchtlinge sind Mütter, Väter, Schwestern, Brüder, Kinder mit denselben Hoffnungen wie wir - nur dass eine Fügung des Schicksals ihre Leben zum Teil einer globalen Flüchtlingskrise von bislang ungekanntem Ausmaß gemacht hat.“

Unterstützt wird der vom Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) initiierte Appell unter anderem von dem Rockmusiker Bryan Adams, der Opernsängerin Barbara Hendricks, Pianist Lang Lang, dem Bischof Desmond Tutu, dem Model Alek Wek, den Schauspielern Ben Stiller, Patrick Stewart und Benedict Cumberbatch sowie den Schauspielerinnen, Kate Holmes, Helen Mirren und Scarlett Johansson.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Pastor in Türkei inhaftiert: Trump fordert Erdogan via Twitter zur Freilassung auf
Donald Trump ist für seine Twitter-Nachrichten berühmt. Nun wendet sich der US-Präsident an den türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan. Es geht um einen Pastor aus …
US-Pastor in Türkei inhaftiert: Trump fordert Erdogan via Twitter zur Freilassung auf
Zuckerberg will Posts von Holocaust-Leugnern nicht löschen
Wie umgehen mit Holocaust-Leugnern auf Facebook? Konzernchef Mark Zuckerberg, selbst jüdisch, bekräftigt, dass er solche Einträge nicht grundsätzlich entfernen wolle. …
Zuckerberg will Posts von Holocaust-Leugnern nicht löschen
Umfrage zur Landtagswahl 2018 in Bayern: CSU im Sturzflug - Grüne stärker als SPD und AfD
Am 14. Oktober 2018 findet die bayerische Landtagswahl statt. Die aktuellen Umfrageergebnisse und eine darauf basierende Prognose finden Sie hier.
Umfrage zur Landtagswahl 2018 in Bayern: CSU im Sturzflug - Grüne stärker als SPD und AfD
Verfassungsklage gegen Ostsee-Pipeline gescheitert
Bedauern beim Umweltverband Nabu, Aufatmen bei Nord Stream 2: Der Bau der umstrittenen Ostsee-Pipeline im Greifswalder Bodden kann weitergehen. Das …
Verfassungsklage gegen Ostsee-Pipeline gescheitert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion