+
Horst Seehofer will mit den Anwohnern in Attaching über die dritte Startbahn sprechen.

Zur dritten Startbahn

Seehofer kommt nach Attaching - und jeder darf vorbei schauen

  • schließen

Freising – Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) kommt nach Attaching, um mit den Anwohnern des Flughafen-Anrainerdorfes zu sprechen. Es geht um die dritte Startbahn - und da darf jeder Bürger kommen.

Seehofer wird am Donnerstag kommender Woche in dem 1000-Einwohner-Ort erwartet – und zwar ab 13 Uhr. Eingeplant sind in dem Dorf, das beim Startbahn-Bau zum Teil „abgesiedelt“ werden müsste, ungefähr zwei Stunden. Noch ist unklar, ob Seehofer einzelnen Startbahn-Gegnern Hausbesuche abstatten wird, ob er sich mit einem Rundgang ein Bild von dem Dorf macht oder sich nur auf frei zugänglichen Örtlichkeiten, dem Attachinger Sportplatz zum Beispiel, blicken lässt.

Zum Termin kommen darf aber prinzipiell jeder. Im Vorfeld werde das Anti-Startbahn-Bündnis „Aufgemuckt“ sogar in Freising plakatieren und so den Seehofer-Besuch ankündigen, sagt "Aufgemuckt"-Sprecher Hartmut Binner aus Freising dem Münchner Merkur. „Wir werden Herrn Seehofer einen friedlichen, hoffnungsfrohen Empfang bereiten.“ Lautstarken Protest erwartet Binner nicht. „Es wird keine Trillerpfeifen geben, es kann höchstens sein, dass jemand die Bayernhymne spielt.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die dreisten Drei: Sie könnten Merkel, Schulz und Seehofer stürzen
Andrea Nahles (SPD), Alexander Dobrindt (CSU) und Jens Spahn (CDU) sägen am Stuhl ihrer Parteichefs. Angela Merkel, Martin Schulz und Horst Seehofer wirken angezählt. 
Die dreisten Drei: Sie könnten Merkel, Schulz und Seehofer stürzen
Sprecherin: Trump wird nach Davos reisen
US-Präsident Donald Trump wird zum Weltwirtschaftsforum in Davos reisen. Bei dem Treffen wollen 3000 Teilnehmer aus Politik und Wirtschaft über die Zukunft beraten.
Sprecherin: Trump wird nach Davos reisen
US-"Shutdown" nach nur drei Tagen praktisch beendet
Nach einem nervenaufreibenden Wochenende lichtet sich der politische Nebel in Washington: Der "Shutdown" geht zu Ende, ehe er richtig greifen konnte. Viele Betroffene …
US-"Shutdown" nach nur drei Tagen praktisch beendet
Spitzentreffen: Seehofer, Merkel und Schulz rechnen mit zügigem Verhandlungsstart
Es ist schon jetzt die längste Regierungsbildung in der Geschichte der Bundesrepublik und auch eine sehr teure. Die SPD fällte einen staatstragenden Beschluss - die …
Spitzentreffen: Seehofer, Merkel und Schulz rechnen mit zügigem Verhandlungsstart

Kommentare