Rückruf bei dm: Fremdkörper in Bio-Babynahrung entdeckt - das müssen Eltern nun beachten

Rückruf bei dm: Fremdkörper in Bio-Babynahrung entdeckt - das müssen Eltern nun beachten
+
Oben rechts ist die geplante dritte Startbahn zu sehen.

Am 29. Oktober in Attaching

Startbahn-Bau: Horst Seehofer spricht mit den Betroffenen

  • schließen

München – Der Rummel dürfte enorm werden: Ministerpräsident Horst Seehofer wird am Donnerstag, 29. Oktober, in Freising-Attaching erwartet. Dort will er vor Ort mit den Bewohnern reden, die direkt vom Startbahn-Bau betroffen sind.

Der Termin stehe jetzt fest, bestätigte die Staatskanzlei dem Münchner Merkur. Derzeit wird noch am Ablauf des Programms gefeilt. Es gilt höchste Sicherheitsstufe, deshalb ist das genaue Datum auch bis jetzt nicht bekannt gegeben worden. Der Vor-Ort-Termin ist der letzte in einer ganzen Gesprächsreihe ("Dialog-Verfahren", während der Seehofer in den vergangenen Wochen Gegner und Befürworter der Startbahn angehört hatte. Allgemein wird erwartet, dass sich Seehofer auf ein Nein zur Flugpiste festlegt, doch sicher ist das nicht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Die Linke“ will die SUV-Produktion verbieten: Eine unseriöse Haudrauf-Forderung
Die hessische Linke hat auf ihrem Landesparteitag die SUV-Produktion als ein Grundübel für den Klimawandel ausgemacht und stellt radikale Forderungen. 
„Die Linke“ will die SUV-Produktion verbieten: Eine unseriöse Haudrauf-Forderung
EU prüft weitere Verschiebung des Brexits
Premierminister Boris Johnson hat die Brexit-Gesetze auf Eis gelegt, denn sein Wunschtermin für den EU-Austritt zu Halloween ist wohl nicht mehr zu halten. Die EU dürfte …
EU prüft weitere Verschiebung des Brexits
Brexit: EU-Staaten für Verschiebung des Termins 
Tusk will weitere Konsultationen mit den Mitgliedsländern führen. Eine Verlängerung des Brexit ist möglich - der Zeitraum aber offen.
Brexit: EU-Staaten für Verschiebung des Termins 
Brexit-Chaos: Johnson telefoniert mit Merkel - und stellt eine Sache klar
Boris Johnson kämpft um einen raschen EU-Austritt Großbritanniens. Das unterstreicht der Premierminister in einem Telefonat mit Angela Merkel. Der News-Ticker zum Brexit.
Brexit-Chaos: Johnson telefoniert mit Merkel - und stellt eine Sache klar

Kommentare