+
Kommt nun die dritte Startbahn? Die Massen-Petition der Gegner wurde jedenfalls abgelehnt.

"Aufgemuckt" ist abgelehnt

Dritte Startbahn: CSU lehnt Massen-Petition ab

München - "Aufgemuckt" ist abgelehnt: Eine CSU-Mehrheit hat gegen die Massenpetition der Gegner einer dritten Startbahn am Flughafen München gestimmt.

Über ein Jahr ist es jetzt her, dass das Aktionsbündnis "Aufgemuckt" dem Landtag 82.000 Unterschriften gegen den Bau der dritten Startbahn am Flughafen München übergeben hat. Am Donnerstag diskutierte der Wirtschaftsausschuss über die Massenpetition. Das Ergebnis: Die Petition wurde abgelehnt, eine CSU-Mehrheit hat sich dagegen ausgesprochen.

Wie sich in der aktuellen Diskussion im Landtag gezeigt hat, steht die Staatsregierung weiter voll hinter der dritten Startbahn. CSU-Landtagsmitglied Otmar Bernhard sprach von der Bedeutung für den florierenden Wirtschaftsstandort, dem "Job-Motor" und betonte, dass der Flughafen jetzt schon überlastet sei.

Die Startbahngegner haben das immer wieder bestritten, die Flugzahlen seien sogar rückläufig. Mit der Petition wollten sie erreichen, dass der Freistaat als Gesellschafter gegen den Bau der Startbahn stimmt - damit wäre das Projekt gekippt. Die Aussichten waren aber von Anfang nicht sehr vielversprechend.

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hatte im Februar die Klagen gegen die Baugenehmigung für die vier Kilometer lange Piste zurückgewiesen. Derzeit prüft das Bundesverwaltungsgericht, ob der Prozess in die nächste Instanz geht. Das Projekt liegt aber wegen des ablehnenden Votums der Münchner bei einem Startbahn-Bürgerentscheid auf Eis.

kg/dw

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heftiger Schmuggel-Vorwurf gegen Scheuer: CSU-General schießt zurück
SPD-Vize Ralf Stegner wirft CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer vor, einen Satz im Sondierungspapier heimlich eingetragen zu haben. Für Vertrauen zwischen SPD und Union …
Heftiger Schmuggel-Vorwurf gegen Scheuer: CSU-General schießt zurück
„Keine Illusionen“: Nahles warnt SPD vor Hoffnung auf Nachbesserungen
Nach den Sondierungen könnten Gespräche über eine neue GroKo starten - wenn der Parteitag der SPD zustimmt. Die Sozialdemokraten hadern aber mit den …
„Keine Illusionen“: Nahles warnt SPD vor Hoffnung auf Nachbesserungen
Schulz kämpft um SPD-Zustimmung zu Koalitionsverhandlungen
Martin Schulz wirbt in NRW weiter für die Neuauflage der großen Koalition. Allerdings gibt es viele Gegner einer GroKo. Kann die SPD-Spitze die Delegierten vor dem …
Schulz kämpft um SPD-Zustimmung zu Koalitionsverhandlungen
Seehofer bekräftigt Abtritt als Ministerpräsident bis Ende März
Horst Seehofer hat die CSU am Montag kurz durcheinandergewirbelt - Markus Söder geht trotzdem davon aus, bis Ende März Ministerpräsident zu werden.
Seehofer bekräftigt Abtritt als Ministerpräsident bis Ende März

Kommentare