1. Startseite
  2. Politik

Ex-Merkel-Sprecher tritt neuen Job an – „Für mich persönlich bedeutet das so viel“

Erstellt:

Kommentare

Steffen Seibert in einer Bundespressekonferenz zur Corona-Lage
Steffen Seibert (Archivbild) © Chris Emil Janssen/Imago

Steffen Seibert hat einen neuen Posten in Israel. Auf Twitter sendet der langjährige Regierungssprecher unter Angela Merkel ein Grußwort in zwei Sprachen.

Berlin - Der frühere Regierungssprecher Steffen Seibert wird neuer Botschafter Deutschlands in Israel. Der 62-Jährige twitterte ein Video von sich und stellte sich als designierten Botschafter in Tel Aviv vor.

In der Videoansprache auf Hebräisch und Englisch betont Seibert, Deutschland und Israel seien heute „Partner und Freunde“. „Für uns Deutsche, für mich persönlich, bedeutet das so viel.“

Ex-Regierungssprecher Seibert sendet Grußwort auf Twitter

„Nach der Barbarei und den monströsen Verbrechen der Shoa ist Freundschaft mit Israel nichts, das wir Deutschen als selbstverständlich ansehen könnten“, sagte Seibert. Deutschland sei „sehr dankbar“ für diese Freundschaft. Deutschland habe auch Lehren aus seiner Geschichte gezogen. Eine der wichtigsten sei, an der Seite Israels zu stehen und sich für die Sicherheit des Landes einzusetzen.

Seibert löst in Tel Aviv die bisherige Botschafterin Susanne Wasum-Rainer ab. Die Süddeutsche Zeitung hatte bereits im März berichtet, dass der frühere ZDF-Fernsehjournalist neuer Botschafter in Israel werden soll.

Seibert war mehr als elf Jahre lang Regierungssprecher unter Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Zuvor arbeitete er als Fernsehjournalist beim ZDF. (AFP/dpa/frs)

Auch interessant

Kommentare