+
SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück und Parteichef Sigmar Gabriel haben die Zugewinne der SPD bei der Bundestagswahl begrüßt.

Reaktionen zur Bundestagswahl

Steinbrück und Gabriel gratulieren Merkel

Berlin - SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück und Parteichef Sigmar Gabriel haben die Zugewinne der SPD bei der Bundestagswahl begrüßt.

Beide räumten am Sonntagabend in der SPD-Parteizentrale in Berlin aber zugleich ein, dass die SPD ihr Wahlziel verfehlt hat, die Führung der nächsten Bundesregierung zu übernehmen. Steinbrück und Gabriel gratulierten auch der Wahlsiegerin, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

"Wir haben nicht das Ergebnis erzielt, das wir wollten", sagte Steinbrück. Zugleich bot er an, auch künftig für die Sozialdemokraten Verantwortung zu übernehmen: "Ich werde auch in Zukunft für diese SPD immer bereit sein." Mit Blick auf die noch unklaren Mehrheitsverhältnisse warnte Steinbrück vor verfrühten Koalitionsspekulationen: "Das ist noch so spannend, dass sich niemand jetzt festlegen sollte." Für die SPD werde entscheidend sein, "welche Inhalte wir für die Menschen durchsetzen können". "Das wird der Maßstab sein", hob Steinbrück hervor.

Jubel und Entsetzen: Die Bundestagswahl 2013

Jubel und Entsetzen: Die Bundestagswahl 2013

"Ja, wir haben zugelegt, aber wir hatten mehr erwartet", sagte Gabriel. Er räumte ein, das Wahlergebnis sei "ein großer Erfolg für die CDU/CSU und für Frau Merkel". "Wir sind fair und gratulieren dazu", sagte er weiter. Zudem dankte er Steinbrück für "diesen phantastischen Wahlkampf". "Das ist Deine Partei und Du bist ihr Kandidat - Du bist ein Pfundskerl", rief er Steinbrück unter großem Beifall zu. Die SPD sei mit Steinbrück stärker geworden, wenn auch "nicht genug".

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handelskonflikt mit Trump: EU und China rücken zusammen
Im Schatten des Handelsstreits mit Trump: Erstmals seit Jahren machen die EU und China wieder Fortschritte in wichtigen Handelsfragen.
Handelskonflikt mit Trump: EU und China rücken zusammen
Altenpfleger, Rapper, Vater: Dieser Mann zeigt Merkel, was Pfleger leisten
Es ist eines der großen Themen am Montag. Kanzlerin Angela Merkel trifft Altenpfleger Ferdi Cebi, um ihm über die Schulter zu schauen. Doch wer ist der Mann, der sich …
Altenpfleger, Rapper, Vater: Dieser Mann zeigt Merkel, was Pfleger leisten
Viele Internet-Nutzer offenbar verwirrt: Wo ist eigentlich Putins Frau?
Erst beim WM-Finale, dann mit Trump in Helsinki: Wladimir Putin steht im Fokus des Interesses. So einige Menschen stellen sich da offenbar eine schwierige Frage - wo ist …
Viele Internet-Nutzer offenbar verwirrt: Wo ist eigentlich Putins Frau?
"Da tickt etwas nicht ganz ...“: Trump empört Europäer - Geheim-Gespräch mit Putin beginnt hoffnungsvoll
Donald Trump und Wladimir Putin treffen sich am Montag zum mit großer Spannung erwarteten Gipfel in Helsinki. Wir berichten im News-Ticker.
"Da tickt etwas nicht ganz ...“: Trump empört Europäer - Geheim-Gespräch mit Putin beginnt hoffnungsvoll

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.