Steinbrück: Sexuelle Belästigung nicht hinnehmbar

Potsdam - Die Sexismus-Vorwürfe gegen FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle rufen auch den SPD-Kanzlerkandidaten auf den Plan. Peer Steinbrück lässt dabei keinen Zweifel daran, was er grundsätzlich ablehnt.

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat sich zurückhaltend zu den Sexismus-Vorwürfen gegen FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle geäußert.

Da Brüderle sich hierzu bisher nicht selbst geäußert habe, wolle er den Sachverhalt nicht kommentieren, sagte Steinbrück am Montag in Potsdam. Generell gelte: „Jede Art von sexueller Belästigung ist nicht hinnehmbar.“

Eine Journalistin des „Stern“ hatte Brüderle anzügliche Anmerkungen vorgeworfen, der Vorfall ereignete sich vor gut einem Jahr.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maas will mit Cavusoglu über inhaftierten Anwalt sprechen
Hiroshima (dpa) - Bundesaußenminister Heiko Maas will beim G20-Treffen in Japan mit seinem türkischen Kollegen Mevlüt Cavusoglu über die Verhaftung eines türkischen …
Maas will mit Cavusoglu über inhaftierten Anwalt sprechen
Olaf Scholz fordert "Bürgerrechte des 21. Jahrhunderts"
Berlin (dpa) - Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) hat sich im Rennen um den SPD-Parteivorsitz für umfassende "Bürgerrechte des 21. Jahrhunderts" ausgesprochen. "Die …
Olaf Scholz fordert "Bürgerrechte des 21. Jahrhunderts"
Maas gegen einseitigen Abzug der Atomwaffen aus Deutschland
Mehr als 200.000 Menschen kamen 1945 durch die Atombombenabwürfe auf Japan ums Leben. Außenminister Maas gedenkt bei einem Besuch in Hiroshima der Opfer und wirbt für …
Maas gegen einseitigen Abzug der Atomwaffen aus Deutschland
Hat die Türkei deutsche Panzer an syrische Rebellen weitergegeben? Video soll es beweisen
Die Türkei besitzt deutsche Panzer, die sie unter anderem in Nordsyrien einsetzt. Nun wird der Verdacht laut, dass Ankara die Fahrzeuge illegalerweise an Rebellen …
Hat die Türkei deutsche Panzer an syrische Rebellen weitergegeben? Video soll es beweisen

Kommentare