+
Schlechte Umfragewerte, aber gute Laune: SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück.

Steinbrücks Umfragetief: SPD ist gelassen

Berlin - Die SPD will sich von den schlechten Umfragewerten für ihren Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück nicht nervös machen lassen - und gibt sich demonstrativ gelassen. 

„Mit Selbstsicherheit und Ruhe kommt man auch aus solchen Situationen wieder raus“, sagte Fraktionsvize Joachim Poß am Freitag am Rande einer Klausur der Bundestagsfraktion in Berlin. Nach den letzten Wochen seien die Werte nicht überraschend. Steinbrück liegt laut ARD-„Deutschlandtrend“ im direkten Vergleich bereits 25 Prozentpunkte hinter Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Poß betonte, die schwarz-gelbe Koalition sei handwerklich ausgesprochen schlecht. In der Fraktion wurde die Umfrage als Momentaufnahme bewertet, die Partei will vor allem mit inhaltlichen Akzenten Boden gutmachen.

dpa

Peer Steinbrück: Klare Kante und loses Mundwerk

Peer Steinbrück: Klare Kante und loses Mundwerk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brexit-Verhandlungen fast am Ziel - Kabinett billigt Entwurf für Abkommen mit EU
Die britische Premierministerin setzt sich mit ihren Brexit-Plänen im eigenen Kabinett durch. Doch im Parlament steht Theresa May noch ein schwerer Kampf bevor.
Brexit-Verhandlungen fast am Ziel - Kabinett billigt Entwurf für Abkommen mit EU
Ausgerechnet! Fox News unterstützt CNN im Rechtsstreit mit Weißem Haus 
First Lady Melania Trump hat sich öffentlich für die Entlassung einer ranghohen Regierungsmitarbeiterin ausgesprochen. Ihr Gatte Donald twittert verärgert gegen Merkel …
Ausgerechnet! Fox News unterstützt CNN im Rechtsstreit mit Weißem Haus 
Illegale Migration in die EU steuert auf Fünf-Jahres-Tief zu
Das Thema Zuwanderung verändert derzeit die politische Landschaft Europas wie kaum ein zweites. Doch tatsächlich sinken die Zahlen drastisch: 2018 kamen rund ein Drittel …
Illegale Migration in die EU steuert auf Fünf-Jahres-Tief zu
Kramp-Karrenbauers Angriff auf Ehe für alle: Nicht konservativ, sondern muffig
In Abgrenzung zu Angela Merkel hat Annegret Kramp-Karrenbauer aufs falsche Pferd gesetzt: Ihre Äußerungen über die Ehe für alle sind nicht konservativ, sondern …
Kramp-Karrenbauers Angriff auf Ehe für alle: Nicht konservativ, sondern muffig

Kommentare