S-Bahn: Technische Störung auf der S7, Verzögerungen auf der Stammstrecke

S-Bahn: Technische Störung auf der S7, Verzögerungen auf der Stammstrecke
+
Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier wird bei seiner Ankunft in Kenia von Außenministerin Amina C. Mohamed begrüßt. Foto: Michael Kappeler

Steinmeier beendet Afrika-Reise in Kenia

Nairobi (dpa) - Mit einem Besuch in Kenia geht heute eine viertägige Afrika-Reise von Außenminister Frank-Walter Steinmeier zu Ende.

In der Hauptstadt Nairobi steht ein Treffen mit Staatspräsident Uhuru Kenyatta auf dem Programm, der sich bis ins vergangene Jahr wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor dem Weltstrafgericht verantworten musste. Das Verfahren wurde im Dezember aus Mangel an Beweisen eingestellt.

Kenia mit seinen etwa 40 Millionen Einwohnern galt lange als politisch relativ stabil. 2007 geriet der ostafrikanische Staat nach umstrittenen Wahlen jedoch an den Rand eines Bürgerkriegs. Heute wird Kenia von islamistischem Terror bedroht. Immer häufiger greift die somalische Al-Shabaab-Miliz Ziele in dem Nachbarland an. Der Terror hat den Tourismus, eine der wichtigsten Einnahmequellen des Landes, weitgehend zum Erliegen gebracht.

Zuvor war Steinmeier bereits im Kongo und in Ruanda. Der SPD-Politiker kehrt am Montag nach Berlin zurück.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Philippinen: Kämpfe gegen IS-Anhänger in Marawi beendet
Fünf Monate nach Beginn der Kämpfe gegen IS-Anhänger in der philippinischen Stadt Marawi hat die Regierung die Kampfhandlungen für beendet erklärt.
Philippinen: Kämpfe gegen IS-Anhänger in Marawi beendet
Bürger in Norditalien stimmen für mehr Autonomie
Im Zuge der Katalonien-Krise wird der Ruf nach mehr Autonomie in anderen europäischen Regionen mit Sorge betrachtet. In Norditalien stimmt jetzt eine Mehrheit für mehr …
Bürger in Norditalien stimmen für mehr Autonomie
Mögliche Jamaika-Koalition: Union warnt vor hohen Ausgaben
Teures Jamaika? In der Union wird gerechnet. Die Forderungen der möglichen Partner könne die Schwarze Null in den roten Bereich drücken, heißt es laut einem …
Mögliche Jamaika-Koalition: Union warnt vor hohen Ausgaben
Grüne für zwei Vize-Kanzler in einer Jamaika-Koalition
Die Grünen haben gefordert, in einer Jamaika-Koalition mit der Union und der FDP zwei Vize-Kanzler zu benennen. Laut Grundgesetz ist nur ein Vize-Kanzler vorgesehen.
Grüne für zwei Vize-Kanzler in einer Jamaika-Koalition

Kommentare