Steinmeier: Bremen "gute Basis" für Regierungsübernahme 2013

Düsseldorf - Der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Frank-Walter Steinmeier, sieht die SPD nach dem Wahlsieg in Bremen auf einem guten Weg für eine Regierungsübernahme 2013.

Weitere Informationen und Hintergrundberichte zur Wahl in Bremen finden Sie bei kreiszeitung.de

“Das Ergebnis zeigt uns, dass der eingeschlagene Weg richtig ist. Wir müssen uns konkret und pragmatisch auf die Regierungsübernahme 2013 vorbereiten“, sagte Steinmeier der “Rheinischen Post“ (Montagausgabe). Die Wahl in Bremen sei “eine gute Basis“ für künftige Wahlerfolge. Steinmeier lobte den Wirtschaftskurs der SPD-geführten Bundesländer. “Immer wenn die SPD regiert, ist sie pragmatisch und macht eine vernünftige Wirtschaftspolitik“, sagte Steinmeier. Soziale Gerechtigkeit und eine standortorientierte Wirtschaftspolitik seien zwei Seiten derselben Medaille.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dornen nach Rosen: Heftiger Streit um Rekordhaushalt
Der Bund wird 2019 so viel ausgeben wie noch nie. Aber die dunklen Wolken nehmen zu. Die sechste "schwarze Null" in Folge ist wackelig - bei den abschließenden …
Dornen nach Rosen: Heftiger Streit um Rekordhaushalt
Erschöpfte Pflegerin schreibt Jens Spahn und bewegt zehntausende Menschen: So reagiert der Minister
Erschöpft beendet die Pflegerin Johanna Uhlig ihre Nachtschicht, doch die Missstände im Gesundheitssystem lassen ihr keine Ruhe. Sie schreibt Jens Spahn öffentlich und …
Erschöpfte Pflegerin schreibt Jens Spahn und bewegt zehntausende Menschen: So reagiert der Minister
Kopftuch-Verbot im US-Kongress soll fallen
Die Demokraten haben nun die Mehrheit im US-Repräsentantenhaus: Damit wollen sie das Kopftuch-Verbot dort kippen. Und ausgerechnet die Tochter des US-Präsidenten …
Kopftuch-Verbot im US-Kongress soll fallen
Mindestens 40 Tote bei Explosion in Kabul
Kabul (dpa) - Bei einer Explosion in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mindestens 40 Menschen getötet worden. Weitere mindestens 60 Menschen seien am Dienstag …
Mindestens 40 Tote bei Explosion in Kabul

Kommentare