+
Frank-Walter Steinmeier lächelt die Panne seiner rumänischen Gastgeber einfach weg.

Außenminister besucht Rumänien

Steinmeier lacht über Faux-Pas: Deutschland sieht französisch aus

Bukarest - Beim Besuch von Außenminister Frank-Walter Steinmeier in Rumänien haben sich die Gastgeber einen diplomatischen Faux-Pas geleistet. Steinmeier lachte darüber.

Diese Geschichte passt in die Rubrik "Nett gemeint, aber nicht das richtige Geschenk": Zum 135-jährigen Bestehen der deutsch-rumänischen Beziehungen hat Steinmeier eine eigens für ihn gedruckte Broschüre bekommen, auf dem die Umrisse beider Länder in den Nationalfarben prangen sollten. Die Farben – Schwarz-Rot-Gold und Blau-Gelb-Rot – waren korrekt. Problem nur: Deutschland sah überhaupt nicht wie Deutschland aus. Aus Versehen hatten die Rumänen Frankreich schwarz-rot-golden eingefärbt.

Steinmeier nahm die Verwechslung belustigt zur Kenntnis. Rumäniens Außenminister Bogdan Aurescu entschuldigte sich später offiziell. Sein Haus sprach von einem „bedauerlichen technischen Fehler“.

Allerdings ist es gar nicht so lange her, dass auch das Auswärtige Amt in Sachen Nationalfarben daneben lag. Bei Steinmeiers jüngster Afrika-Reise im Februar hatte sein Ministerium Anstecker verteilt, die anstelle der Demokratischen Republik Kongo das Nachbarland Kongo-Brazzaville zeigten. Der Fehler wurde glücklicherweise noch vor dem Abflug bemerkt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16-jährige Deutsche unter festgenommenen IS-Kämpferinnen
Dresden (dpa) - Eine 16-Jährige aus Sachsen gehört nach Angaben der Dresdner Staatsanwaltschaft zu den in der vergangenen Woche in der irakischen Stadt Mossul …
16-jährige Deutsche unter festgenommenen IS-Kämpferinnen
Gabriel in offenem Brief: „Deutschtürken gehören zu uns“
Ungeachtet des Streits zwischen den Regierungen in Berlin und Ankara hat Außenminister Sigmar Gabriel den in Deutschland lebenden Türken seine Wertschätzung signalisiert …
Gabriel in offenem Brief: „Deutschtürken gehören zu uns“
Wagenknecht stichelt gegen die AfD
Berlin - Die Linke-Spitzenkandidatin Sahra Wagenknecht sieht Chancen, die AfD aus dem nächsten Bundestag herauszuhalten. Die tatsächliche Alternative sei die Linke.
Wagenknecht stichelt gegen die AfD
US-Justizminister Sessions soll die Unwahrheit gesagt haben
Washington (dpa) - In der Russland-Affäre um US-Präsident Donald Trump wirft ein neuer Bericht Zweifel an der Darstellung von Justizminister Jeff Sessions zu seinen …
US-Justizminister Sessions soll die Unwahrheit gesagt haben

Kommentare