Wieder Probleme bei Stammstrecke Richtung Osten: Züge fallen aus

Wieder Probleme bei Stammstrecke Richtung Osten: Züge fallen aus
+
Steinmeier in Südkorea: Der Außenminister setzt seinen Asienbesuch in Indonesien fort. Foto: Maurizio Gambarini/dpa

Steinmeier setzt Asienbesuch in Indonesien fort

Jakarta (dpa) - Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier setzt seinen Asienbesuch heut in Indonesien fort. Es ist das Land mit der größten muslimischen Bevölkerung und mit 250 Millionen Einwohnern die drittgrößte Demokratie der Welt.

Steinmeier betonte, Indonesien sei auch wegen seines Engagements für multilaterale Konfliktlösungen ein wichtiger Partner. Mit seiner breiten Presselandschaft und seiner aktiven Zivilgesellschaft sei die junge Demokratie ein "Leuchtturm" in der Region.

Steinmeier will zunächst an einem Festival im Goethe-Institut in der Hauptstadt Jakarta teilnehmen. Dazu kommen Schulen zusammen, die mit deutscher Unterstützung in der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (Pasch) vernetzt sind. Dabei handelt es sich weltweit um mehr als 1500 Schulen, an denen Deutsch einen besonderen Stellenwert hat. Steinmeier hatte die Initiative 2008 selbst gestartet. Am Montag stehen Gespräche mit Außenministerin Retno Marsudi und dem neuen Präsidenten Joko Widodo an. Steinmeier war zuvor in Südkorea.

Pasch-Initiative

Auswärtiges Amt zu Indonesien

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundesgericht bestätigt Abschiebung islamistischer Gefährder
Zum Schutz vor möglichen Terroranschlägen haben mehreren Bundesländer die Abschiebung islamistischer Gefährder angeordnet. Die harte Linie ist nicht unumstritten - aber …
Bundesgericht bestätigt Abschiebung islamistischer Gefährder
Terror-Verdächtiger gesteht: Anschlag sollte viel größer sein
Beide Hauptverdächtige der blutigen Attentate in Katalonien sind tot. Vier mutmaßliche Mitglieder der Terrorzelle mussten vor Gericht erscheinen. Alle Neuigkeiten finden …
Terror-Verdächtiger gesteht: Anschlag sollte viel größer sein
Trump will Kampf in Afghanistan verschärfen
Seit fast 16 Jahren kämpfen US-Soldaten in Afghanistan. Die Erfolge sind umstritten. Donald Trump war einst ein scharfer Kritiker des Einsatzes. "Wir werden Terroristen …
Trump will Kampf in Afghanistan verschärfen
Nach Akhanlis Verhaftung: Der lange Arm des Erdogan
Seit 2010 wurde der Kölner Schriftsteller Dogan Akhanli per internationalem Haftbefehl gesucht - aus haltlosen Gründen. Nun holt ihn der lange Arm Erdogans in Spanien …
Nach Akhanlis Verhaftung: Der lange Arm des Erdogan

Kommentare