1. Startseite
  2. Politik

Steinmeier startet Musik-Wettbewerb gegen Rechts

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Steinmeier Musikwettbewerb
Außenminister Frank-Walter Steinmeier (rechts) neben den BossHoss-Bandmitgliedern Alec "Boss Burns" Völkel (links) und Sascha "Hoss Power" Vollmer. © dpa

Berlin - Unter dem Motto “Nazis aus dem Takt bringen“ hat Außenminister Frank-Walter Steinmeier am Dienstag in Berlin ein Musik-Projekt gegen Rechtsextremismus gestartet.

Damit sollen junge Bands gefördert werden, die sich Rechtsradikalen aktiv in den Weg stellen. Steigende Gewaltexzesse von rechten Gruppen zeigten, wie notwendig solche Gegenaktionen seien, erklärte der SPD - Kanzlerkandidat. Niemanden dürfe es gleichgültig lassen, dass auf den Schulhöfen auch durch Musik zunehmend Nazi-Ideologie verbreitet werde.

Geplant ist ein mehrstufiger Wettbewerb. Vor allem Bands ohne Plattenvertrag sollen auf der Internet-Plattform MySpace ihre Musikstücke vorstellen. Die Gewinnersongs sollen zusammen mit Beiträgen von prominenten Bands auf einer Schulhof-CD veröffentlicht werden. Eine erste solche CD war bereits in 50 000 Exemplaren an Schulen kostenlos verteilt worden.

Zu den Initiatoren des neuen Projekts gehören auch der Musikmanager Tim Renner, die Gruppen BossHoss und Die Fantastischen Vier sowie die Sängerin Oceana.

dpa

Auch interessant

Kommentare