+
Thomas Sternberg wird Nachfolger von Alois Glück als Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken. Foto: Caroline Seidel/Archiv

Thomas Sternberg neuer Präsident des ZdK

Bonn (dpa) - Der CDU-Politiker Thomas Sternberg ist neuer Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK). Bei der ZdK-Vollversammlung in Bonn erhielt der nordrhein-westfälische Landtagsabgeordnete die Mehrheit der Delegierten-Stimmen.

Der 63-Jährige ist Nachfolger von Alois Glück und vertritt nun rund 24 Millionen katholische Laien.

Eine wichtige Zukunftsaufgabe des ZdK sehe er im Dialog mit dem Islam, sagte Sternberg vor der Abstimmung. "Denn solche Dialoge können diejenigen am besten führen, die in ihrem eigenen Glauben fest verwurzelt sind."

Generell müsse das ZdK sich weiterhin in aktuelle gesellschaftspolitische Debatten einmischen. Das wolle er künftig noch stärker tun als es bisher der Fall war, sagte der Theologe, der Direktor der katholisch-sozialen Akademie des Bistums Münster ist.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

AfD-Vorstand rügt Poggenburg wegen rechter Äußerungen
"Deutschland den Deutschen" schreibt André Poggenburg in einem internen Chat seiner Partei. Ob die Korrespondenz von einem unzufriedenen Parteimitglied an die …
AfD-Vorstand rügt Poggenburg wegen rechter Äußerungen
Konservative und DUP einigen sich auf Minderheitsregierung
Fast drei Wochen nach der vorgezogenen Parlamentswahl in Großbritannien steht die konservative Minderheitsregierung. Die Konservativen werden von nordirischen Unionisten …
Konservative und DUP einigen sich auf Minderheitsregierung
Friedensnobelpreisträger wegen Leberkrebs freigelassen
Wegen seines Einsatzes für Demokratie in China erhielt Liu Xiaobo 2010 den Friedensnobelpreis. Da saß er schon in Haft. Erst jetzt kommt der 61-jährige unter Auflagen …
Friedensnobelpreisträger wegen Leberkrebs freigelassen
Umstrittene Minderheitsregierung in Großbritannien steht
Der Deal ist bereits unterzeichnet: Die britischen Konservativen haben sich mit der umstrittenen nordirischen Democratic Unionist Party (DUP) auf eine …
Umstrittene Minderheitsregierung in Großbritannien steht

Kommentare