+
Volker Kauder will die Sorgen der Länder ernst nehmen.

Steuerentlastungen: Kauder kompromissbereit

Berlin - Der Vorsitzende der Unionsbundestagsfraktion, Volker Kauder, hat den Bundesländern im Streit um Steuerentlastungen Kompromissbereitschaft signalisiert.

Lesen Sie dazu auch:

Umfrage: Mehrheit ist gegen Steuersenkungen

“Die Sorgen der Länder müssen wir ernst nehmen“, sagte er dem in Berlin erscheinenden Tagesspiegel (Sonntagausgabe). “Wir können nur eine Lösung mit den Ländern finden, nicht gegen sie.“ Kauder räumte ein, es werde sicher keine einfache Aufgabe sein, die Koalitionsbeschlüsse zu Steuerentlastungen umzusetzen. Die vereinbarte Entlastung in Höhe von 24 Milliarden Euro sei “die oberste Grenze dessen, was möglich ist“.

Ministerpräsidenten von SPD- und CDU-regierten Ländern hatten die Steuersenkungspläne kritisiert. Unter anderem der Landeschef von Sachsen-Anhalt, Wolfgang Böhmer, drohte mit einer Verfassungsklage.

In der Zeitung machte Kauder zugleich den Führungsanspruch der Union in der schwarz-gelben Koalition deutlich. “Die Kräfteverhältnisse sind jetzt andere als in der Großen Koalition mit ihren nahezu gleich starken Partnern“, sagte er. Die Unionsfraktion erwarte von ihm, “dass dies in der konkreten Politik sichtbar wird“.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwere Anschuldigungen gegen Saskia Esken - Ex-Kollege schreitet ein
Nur kurze Zeit nach ihrer Wahl in die neue SPD-Doppelspitze werden schwere Vorwürfe gegen Saskia Esken laut. Eine ehemalige Mitarbeiterin packt aus.
Schwere Anschuldigungen gegen Saskia Esken - Ex-Kollege schreitet ein
Live im „Heute Journal“: Marietta Slomka sorgt mit Vergleich für Empörung - Lindner reagiert direkt
ZDF-Moderatorin Marietta Slomka sorgt mit einem Satz für große Aufregung. Auch FDP-Chef Lindner echauffierte sich prompt.
Live im „Heute Journal“: Marietta Slomka sorgt mit Vergleich für Empörung - Lindner reagiert direkt
Erdrutschsieg für Johnson - doch Schottland plant den Brexit-Aufstand: neues Referendum?
Die Briten haben ein neues Parlament gewählt. Boris Johnson bekam die klare Mehrheit. Doch Schottland plant nun den Brexit-Aufstand.
Erdrutschsieg für Johnson - doch Schottland plant den Brexit-Aufstand: neues Referendum?
Klimakonferenz droht Debakel: „Erleben sehr ernste Situation“ - Trump mobbt Greta und bekommt Gegenwind
Greta Thunberg reagierte kreativ auf einen bösen Tweet von Donald Trump. Der UN-Klimakonferenz in Madrid droht ein Debakel zu werden.
Klimakonferenz droht Debakel: „Erleben sehr ernste Situation“ - Trump mobbt Greta und bekommt Gegenwind

Kommentare