Henriette Reker (parteilos), Oberbürgermeisterin von Köln, gibt im Rathaus ein Interview.
+
Henriette Reker, Oberbürgermeisterin von Köln, am Abend der Kommunalwahl 2020.

Größte Entscheidung in NRW

Ergebnisse der Köln-Stichwahl: Reker bleibt im Amt - doch SPD verkündet Rathaus-Hammer

  • Robert Märländer
    vonRobert Märländer
    schließen

Das Ergebnis der Kommunalwahl in Köln führte in eine Stichwahl um den OB-Posten. Henriette Reker hatte zunächst den eindeutigen Wahlsieg verfehlt.

Ergebnis der Stichwahl in Köln - Reker bleibt im Amt

KandidatenStimmen
Henriette Reker (parteilos)59,27%
Andreas Kossiski (SPD)40,73%

Update vom 27. September 2020, 21.58 Uhr: Als letzte Stadt in Nordrhein-Westfalen hat Köln die Stichwahl vollständig ausgezählt. Das Endergebnis für Henriette Reker ist eine Mehrheit von 59.27 Prozent der Stimmen für eine weitere Amtszeit als Oberbürgermeisterin.

Ergebnis der Stichwahl in Köln zeichnet sich ab - SPD verkündet Rathaus-Hammer

Update vom 27. September 2020, 20.00 Uhr: Während Henriette Reker ihrer Wiederwahl immer näher kommt, sorgt Andreas Kossiski nach seiner Niederlage laut Express.de für eine Überraschung. Er wolle nun für den Fraktionsvorsitz der Kölner SPD kandidieren. Damit steht ein Machtkampf um das Amt mit Parteigenosse Christian Joisten bevor - dem bisherigen Amtsinhaber .

Reker in Kölner Stichwahl auf Kurs

Update vom 27. September 2020, 18.44 Uhr: Mehr als die Hälfte der Stimmbezirke sind in Köln ausgezählt (776 von 1231). Henriette Reker liegt zu diesem Zeitpunkt mit 57,91 Prozent der ausgezählten Stimmen deutlich vor SPD-Herausforderer Andreas Kossiski. Es deutet sich damit bei der Stichwahl ein Ergebnis an, mit dem Reker Oberbürgermeisterin bleiben kann.

Update vom 27. September 2020, 18.00 Uhr: Die Wahllokale schließen jetzt und die Auszählung der Stichwahl-Ergebnisse in Köln kann somit beginnen.

Update vom 27. September 2020, 17.09 Uhr: Um 18 Uhr schließen die Wahllokale und das Ergebnis der Kommunalwahl in Köln kann ausgezählt werden. Ein Endergebnis gibt es erst, wenn alle Stimmbezirke ausgezählt sind. Der Ausgang der Kommunalwahl kann aber schon vorher feststehen, denn im Laufe des Abends sind Zwischenstände der Auszählung zu erwarten. Henriette Reker hatte im ersten Wahlgang einen deutlichen Vorsprung. Sobald das Ergebnis aus Köln vorliegt, informieren wir Sie hier über die Zahlen.

+++ Am 27. September erfahren Sie hier das Ergebnis der Stichwahl in Köln, mit dem die OB-Wahl im zweiten Wahlgang entschieden wird- Die Auszählung wird voraussichtlich schon am Wahlabend abgeschlossen sein +++

Vorläufiges amtliches Ergebnis der Kommunalwahl 2020 in Köln - Stichwahl-Ergebnis folgt

Update vom 14. September: Bei der OB-Wahl in Köln gehen die zwei Bewerber mit den meisten Stimmen am 27. September in die Stichwahl. Das sind die Wahlergebnisse im Detail:

  • Reker (Einzelbewerberin): 45.05 %
  • Kossiski (SPD): 26.77
  • Detjen (DIE LINKE): 7.17 %
  • Cremer (AfD): 4.19 %
  • Gabrysch (KLIMA FREUNDE): 3.45 %
  • Campione (Einzelbewerber): 3.40 %
  • Zimmermann (GUT): 2.07 %
  • Neumeyer (Einzelbewerberin): 0.61 %
  • Nussholz (Einzelbewerber): 0.97 %
  • Keune (ÖDP): 0.56 %
  • Przybylski (Einzelbewerber): 0.22 %
  • Fuchs (Volt): 4.45 %
  • Langel (WIR SIND KÖLN): 1.07 %

Bei der Ratswahl erreichten die Listen den folgenden Stimmenanteil:

  • SPD: 21.58 %
  • CDU: 21.49 %
  • Grüne: 28.52 %
  • DIE LINKE: 6.48 %
  • FDP: 5.26 %
  • AfD: 4.38 %
  • KLIMA FREUNDE: 2.01 %
  • FWK: 0.60 %
  • Die PARTEI: 2.46 %
  • GUT: 1.99 %
  • ÖDP: 0.09 %
  • PdF: 0.01 %
  • Volt: 4.98 %
  • WIR SIND KÖLN: 0.06 %

Letzte Zahlen vom Wahlabend: Ergebnisse führen in die Stichwahl

Update vom 13. September, 23.00 Uhr: Es war für Henriette Reker nicht der klare Wahlsieg, den sie sich zuvor bei der OB-Wahl erhoffen konnte. Fast alle Wahlergebnisse sind bereits ausgezählt und die Amtsinhaberin kam nur auf knappe 45 Prozent der Stimmen. Sie wird sich der Stichwahl mit Andreas Kossiski (SPD) stellen müssen.

Bei der Ratswahl schaffen die Grünen eine Sensation und stehen am späten Abend bei 28,43 Prozent auf Platz 1. Dahinter folgen SPD (21,74 Prozent), CDU (21,3 Prozent), Die Linke (6,56 Prozent), FDP (5,21 Prozent), Volt (4,99 Prozent) und AfD (4,44 Prozent).

Update vom 13. September, 20.38 Uhr: Der Weg in die Stichwahl steht für Henriette Reker so gut wie fest. Mehr als drei Viertel der Kölner Stimmbezirke sind ausgezählt und bei der OB-Wahl liegt die Amtsinhaberin bei nur 42,58 Prozent - obwohl durchaus erwartet wurde, dass sie nach dem ersten Wahlgang im Amt bestätigt ist. SPD-Herausforderer Andreas Kossiski liegt derzeit bei 27,1 Prozent und unangefochten auf dem zweiten Platz.

Update vom 13. September, 19.36 Uhr: Noch immer liegt Oberbürgermeisterin Henriette Reker bei nur knapp über 40 Prozent der Stimmen. Das Ergebnis der OB-Wahl in Köln ist zu mehr als einem Viertel ausgezählt. Bis zum Endergebnis kann es aber noch längere Zeit dauern.

Update vom 13. September, 19.02 Uhr: Seit einer Stunde wird in Köln ausgezählt. Obwohl erst 95 von 1231 Stimmbezirken ausgezählt sind, wird immer deutlicher, dass Henriette Reker wohl hinter den Erwartungen zurückbleibt. 40,64 Prozent der Stimmen erhält die parteilose Oberbürgermeisterin, die von CDU und Grünen unterstützt wird, laut dem aktuellen Zwischenergebnis. Es wird damit vorerst immer wahrscheinlicher, dass sie unerwartet in die Stichwahl muss.

Überraschendes Ergebnis bei OB-Wahl in Köln deutet sich an

Update vom 13. September, 18.32 Uhr: Laut einer ersten Prognose für die Stadt Köln, die der WDR veröffentlicht hat, liegt Henriette Reker bei der OB-Wahl zwar deutlich vorne, doch es gibt eine Überraschung. 48,5 Prozent wurden ihr kurz nach Schließung der Wahllokale vorausgesagt. Sollte das Ergebnis am Ende tatsächlich so aussehen, würde Reker gegen Andreas Kossiski (SPD) in die Stichwahl gehen, was vorab nicht vermutet wurde. Kossiski liegt laut Prognose bei 24 Prozent. Im Stadtrat hätten demnach die Grünen die stärkste Fraktion (29 Prozent) vor CDU (20,5 Prozent) und SPD (20 Prozent).

Update vom 13. September, 18.16 Uhr: Während die Stadt Köln auf die ersten Kommunalwahl-Ergebnisse wartet, gibt es zumindest schon eine erste Prognose für das gesamte Bundesland. Laut WDR-Fernsehen kämen über alle Städte und Gemeinden hinweg die CDU auf 36 Prozent, die SPD auf 23,5 Prozent und die Grünen auf 19 Prozent.

Update vom 13. September, 18 Uhr: Mit Schließung der Wahllokale ist die Entscheidung über die Stadtpolitik von Köln gefallen. Ab jetzt ist noch etwas Geduld gefragt, bis die Ergebnisse der Kommunalwahl in Köln ausgezählt sind. Hier informieren wir Sie über alle Zahlen, die veröffentlicht werden.

Keine Hochrechnungen - aber konkrete Zwischenergebnisse aus Köln

Update vom 13. September, 17.35 Uhr: Ein wichtiger Unterschied im Vergleich zu anderen Wahlen besteht bei der Kommunalwahl darin, dass es keine echte Hochrechnung gibt. Es gibt nur die tatsächlichen Zahlen aus den fertig ausgezählten Wahllokalen, die keinen repräsentativen Wert für die ganze Stadt darstellen müssen. Trotzdem erhalten die Wähler dadurch einen guten Zwischenstand - auch ohne statistische Hochrechnung.

Update vom 13. September, 16.15 Uhr: Das Ergebnis der Kommunalwahl in Köln entscheidet über den Oberbürgermeister, 90 Vertreter im Rat der Stadt Köln und die Besetzung der neun Bezirksvertretungen, die jeweils 19 Mitglieder haben. Es gibt für die Wahlhelfer ab 18 Uhr entsprechend viel auszuzählen.

Alle Ergebnisse der Kommunalwahl in Köln - Auszählung ab 18 Uhr

Update vom 13. September, 14.02 Uhr: Ab 18 Uhr werden die Wahlergebnisse in Köln ausgezählt. Im Gegensatz zu anderen Wahlen ist auf kommunaler Ebene nicht mit verlässlichen Prognosen und Hochrechnungen direkt ab Schließung der Wahllokale zu rechnen. Trotzdem kann es vorab deutliche Hinweise auf den Wahlausgang geben, da sich aus den Zahlen fertig ausgezählter Wahlbezirke eine Tendenz ablesen lässt. Am Wahlabend gibt es besonders bei der OB-Wahl die Aussicht auf Zwischenergebnisse, die andeuten können, ob sich ein Kandidat bereits ohne Stichwahl durchgesetzt hat. Wenn neue Zahlen vorliegen, informieren wir Sie fortlaufend hier im Ergebnis-Ticker zur Kommunalwahl in Köln.

Kommunalwahl 2020 in Köln: Ab wann gibt es Ergebnisse?

Köln - Wie in allen Städten von Nordrhein-Westfalen finden bei der Kommunalwahl in Köln mehrere Wahlen parallel statt. Die Ergebnisse für den Stadtrat und die Bezirksvertretungen werden nach dem ersten Termin am 13. September auf jeden Fall feststehen. Bei der Oberbürgermeisterwahl kommt es darauf an, ob ein Kandidat mehr als 50 Prozent der Stimmen holt. Falls das nicht gelingt, wird der OB-Posten durch das Ergebnis einer Stichwahl am 27. September bestimmt.

Ergebnis der Kommunalwahl in Köln 2020: Auszählung der Wahlergebnisse ab 18 Uhr

Um 18 Uhr schließen die Wahllokale in ganz NRW. Direkt im Anschluss können die Wahlhelfer mit der Auszählung der Stimmen beginnen. Das Ergebnis steht erst fest, wenn die Zahlen aus allen Wahllokalen vorliegen und in einem Endergebnis zusammengerechnet sind. Auch die Stimmzettel aus der Briefwahl, die bereits vorher per Post eingegangen sind, werden erst ab 18 Uhr bearbeitet.

Wann gibt es ein Ergebnis der OB-Wahl in Köln?

Bei der Auszählung der Wahlergebnisse gibt es eine klare Reihenfolge. Zuerst kommt in den Städten die Wahl der Oberbürgermeister an die Reihe, weshalb auch bei der Kommunalwahl in Köln zuerst das Ergebnis der OB-Wahl bekannt sein wird. Im Zentrum steht die Frage, ob die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker für eine zweite Amtszeit wiedergewählt wird. Sie ist parteilos und wird von CDU und Grünen unterstützt. Ein Ergebnis jenseits von 50 Prozent der Stimmen, wie es Henriette Reker bei der vergangenen Kommunalwahl gelang, können andere OB-Kandidaten in Köln durchaus verhindern. Die SPD schickt den DGB-Funktionär Andreas Kossiski ins Rennen. Wer am Ende in Köln und in den anderen Städten und Gemeinden in die Rathäuser einziehen wird, erfahren sie in unserer Wahlkarte, sobald die Ergebnisse bekannt sind.

Wann gibt es bei der Kommunalwahl 2020 in Köln ein Ergebnis für den Stadtrat?

Alle Wahlen lassen sich recht einfach auszählen, da auf jedem Stimmzettel nur ein Kreuz erlaubt ist. Trotzdem ist im Vorfeld nicht sicher, ob im Laufe des Wahlabends auch für den Rat der Stadt Köln ein Ergebnis oder eine klare Tendenz zu erwarten ist. Verzögerungen bei der Auszählung können in einzelnen Wahllokalen immer auftreten. Die Abläufe könnten sich bei der Kommunalwahl auch durch Corona-Schutzmaßnahmen verzögern. Das vorläufige amtliche Endergebnis für den Stadtrat steht in der Regel aber spätestens am folgenden Montag fest. Schließlich kommen auch noch die Wahlen für die Bezirksvertretungen an die Reihe. Es gibt jeweils eine eigene Vertretung für jeden der neun Stadtteile Chorweiler, Ehrenfeld, Innenstadt, Kalk, Lindenthal, Mülheim, Nippes, Porz und Rodenkirchen.

Weitere Ergebnisse aus NRW

Auch für andere Großstädte in NRW finden Sie jeweils einen gesonderten Überblick über die Ergebnisse:

Wie sah das letzte Kommunalwahl-Ergebnis in Köln aus?

Bei der OB-Wahl holte im Jahr 2015 Henriette Reker mit 52,66 Prozent den Sieg im ersten Wahlgang. Der amtierende OB Jürgen Roters (SPD) war nicht mehr zur Wahl angetreten.

Der Rat der Stadt Köln wurde zuletzt 2014 gewählt. Damals holte die SPD 29,39 Prozent der Stimmen. Dahinter folgten CDU (27,23 Prozent) und Grüne (19,52 Prozent). Mit größerem Abstand lagen dahinter Die Linke (6,96 Prozent), die FDP (5,09 Prozent), die AfD (3,60 Prozent), die Piratenpartei (2,07 Prozent) und „Deine Freunde“ (1,98 Prozent).

Wichtige Infos zur Kommunalwahl in Köln

Wo kann ich meine Stimme abgeben und das Ergebnis der Kommunalwahl in Köln beeinflussen? Bis wann muss ich die Briefwahl beantragt haben? Solche wichtigen Fakten erfahren Sie durch die Wahlbenachrichtigung, die jeder Wahlberechtigte erhält. Wer sich vorab einen Eindruck verschaffen möchte, wie die Stimmung im Bundesland ist, kann die gesammelten Umfragen zur Kommunalwahl 2020 ansehen.

Auch hier geht es in die Stichwahl

Auch interessant

Kommentare