1. Startseite
  2. Politik

NRW-Wahl: Das sollten Sie beim Ausfüllen des Stimmzettels beachten

Erstellt:

Von: Victoria Maiwald

Kommentare

Die NRW-Wahl findet heute statt. Wählerinnen und Wähler können mit ihrem Stimmzettel über die Regierung im Land entscheiden.

Düsseldorf – Nach der Bundestagswahl in Deutschland steht im Mai 2022 auch schon die nächste wichtige Wahl an. Im bevölkerungsreichsten Bundesland bereiten sich die Parteien bereits auf die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen vor. Aber wie funktioniert die Wahl in NRW?

LandNordrhein-Westfalen
Amtierende RegierungCDU und FDP
MinisterpräsidentHendrik Wüst (CDU)

NRW-Wahl: Bleibt Hendrik Wüst (CDU) Ministerpräsident oder muss er bald abdanken?

Je nachdem wie die Wahl in NRW läuft, saß Hendrik Wüst (CDU) nur kurz auf dem Chefsessel im Landtag. Weil Armin Laschet (CDU) nach der vergeigten Bundestagswahl seine Zukunft in Berlin sieht, hat er den Landesvorsitz abgegeben. Hendrik Wüst – ehemaliger Verkehrsminister des Landes – hat übernommen.

Doch wie lange er den Posten innehaben wird, steht noch offen. Immerhin werden bald die Stimmzettel für die wichtige Landtagswahl 2022 in NRW gedruckt. Am 15. Mai wird im Land gewählt – und dann könnten die Karten noch einmal ganz neu gemischt werden.

Landtagswahl in NRW 2022: Das bedeuten Erststimme und Zweistimme auf dem Stimmzettel

Die Wahlbenachrichtigungen sind bereits versendet. Anträge zur Briefwahl sind noch bis 13. Mai, 18.00 Uhr möglich. Wähler und Wählerinnen haben eine sogenannte Erststimme und eine Zweitstimme. Mit der ersten Stimme (linke Hälfte des Stimmzettels) können Wahlberechtigte entscheiden, wer Abgeordneter oder Abgeordnete des jeweiligen Wahlkreises wird. Die Person mit den meisten Stimmen aus ihrem Wahlkreis wird Abgeordnete und soll dort ihren Wohnort vertreten. 

Ob Hendrik Wüst (CDU) NRW-Ministerpräsident bleibt, entscheidet sich im bei der Landtagswahl im Mai.
Ob Hendrik Wüst (CDU) NRW-Ministerpräsident bleibt, entscheidet sich im bei der Landtagswahl im Mai. © Malte Krudewig/dpa

Mit der Zweitstimme wird darüber entschieden, wie stark eine Partei im Landtag NRW vertreten ist, also wie viele Sitze sie bekommt. Der Name „Zweitstimme“ kann irritieren, denn eigentlich ist diese Stimme entscheidend über den Wahlverlauf. Die Anzahl der Zweitstimmen entscheidet darüber, wie viel Prozent der Stimmen eine Partei landesweit bekommt.

Stimmzettel bei der Landtagswahl 2022 in NRW entscheiden nur indirekt über Ministerpräsidenten

Genau wie auch bei der Bundestagswahl haben Wähler und Wählerinnen nicht die Möglichkeit direkt einen Regierungschef oder eine Regierungschefin zu wählen. Wer schlussendlich den Platz von Hendrik Wüst übernimmt oder ob dieser einfach sitzen bleiben darf, entscheidet das gewählte Parlament – nicht die wahlberechtigten Bürger und Bürgerinnen.

Dennoch gibt es bereits einige Spitzenkandidaten, die für diese Rolle infrage kommen: Hendrik Wüst (CDU), Thomas Kutschaty (SPD), Joachim Stamp (FDP), Mona Neubaur (Bündnis 90/Grüne) und Markus Wagner (AfD) hoffen auf die Spitzenposition in NRW.

Video: Hendrik Wüst – das ist der Ministerpräsident in NRW

Stimmzettel bei der Landtagswahl in NRW können als ungültig erklärt werden – das ist zu beachten

Damit eine dieser Person überhaupt an die Spitze gelangen kann, ist also die Stimme der Wähler und Wählerinnen entscheidend. Daher ist es essenziell, dass der Stimmzettel korrekt ausgefüllt wird und somit die Stimme auch als gültig erklärt werden kann. Tatsächlich gibt es bei der Stimmabgabe ein paar Dinge, die beachtet werden müssen.

Nicht ohne Grund heißt es „sein Kreuzchen machen“, wenn es am 15. Mai in NRW so weit ist. Das „Kreuzchen“ ist wohl der sicherste Weg, eine gültige Stimme abzugeben. Denn wer anfängt auf dem Stimmzettel seine kreative Ader zu entdecken, könnte Pech haben. Wahlberechtigte, die Herzchen, Smileys oder andere Kunstwerke auf den Zettel bringen, riskieren eine ungültige Stimme.

Wählen in NRW: Was die Stimmzettel bei der Landtagswahl 2022 ungültig machen kann

Außerdem werden Stimmen laut NRW-Wahlordnung zum Landespersonalvertretungsgesetz ungültig, wenn:

Das bedeutet, dass die wahlberechtigte Person eindeutig nur eine Erst- und nur eine Zweitstimme abgeben darf. Wer mehr Kreuzchen vergibt, verschenkt seine Stimme komplett. Ein Mythos, der immer wieder in den Weiten des Internets auftaucht, ist, dass der Stimmzettel unterschrieben werden müsste. Das ist nicht nur falsch, sondern macht den Zettel bei der Landtagswahl auch ungültig.

NRW-Wahl: Ein Stift wird am 27.04.2017 in Köln (Nordrhein-Westfalen) über einem Wahlzettel gehalten. (Symbolbild)
Im Mai steht die Wahl des 18. Landtags in NRW an. Doch welche Parteien kann man eigentlich wählen? (Symbolbild) © Oliver Berg/dpa

NRW-Wahl 2022 bei Merkur.de

Alle wichtigen Infos rund um die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen gibt es bei Merkur.de im News-Ticker. Dort erhalten Sie am Wahltag auch einen Überblick aller Ergebnisse sowie der aktuellen Umfragen. Weiter gibt es dort alles Wissenswerte über die Briefwahl und Wahlbenachrichtigung. Falls Sie bei Ihrer Wahl-Entscheidung noch etwas Hilfe benötigen, können Sie auch den Wahl-O-Mat nutzen.

Auch interessant

Kommentare