+
Stormy Daniels und ihr Ehemann

Mitteilung via Twitter

Ehe-Aus bei Stormy Daniels - ihr angebliches Sex-Abenteuer mit Trump sorgte für Aufsehen

Die Ehe der US-Pornodarstellerin Stormy Daniels steht vor dem Aus. Stormy Daniels sorgt seit Monaten durch ihre Auseinandersetzung mit US-Präsident Trump und dessen früherem Anwalt Michael Cohen für Schlagzeilen.

Washington - Die Ehe der US-Pornodarstellerin Stormy Daniels, die im Rechtsstreit mit Präsident Donald Trump liegt, steht vor dem Aus. Ihr Anwalt Michael Avenatti teilte am Montag im Kurzbotschaftendienst Twitter mit, Stormy Daniels und ihr Mann Glendon Crain hätten "beschlossen, ihre Ehe zu beenden". In der vergangenen Woche sei ein Scheidungsantrag eingereicht worden.

Avenatti teilte nicht ausdrücklich mit, wer den Scheidungsantrag stellte. Doch deutete sein Tweet darauf hin, dass es sich um Crain handelte. Die "Richtigkeit" des Scheidungsantrags werde "vehement angefochten", schrieb Avenatti.

Stormy Daniels und Crain sind laut US-Medienberichten seit 2010 verheiratet. Es ist ihre dritte Ehe. Crain ist ein Heavy-Metal-Schlagzeuger und zudem ebenfalls Pornodarsteller. Das Paar hat seit 2011 eine gemeinsame Tochter.

Stormy Daniels sorgt seit Monaten durch ihre Auseinandersetzung mit Trump und dessen früherem Anwalt Michael Cohen für Schlagzeilen. Die Schauspielerin mit dem bürgerlichen Namen Stephanie Clifford will im Jahr 2006 ein kurzes Sexabenteuer mit Trump gehabt haben, von dem sie im vergangenen März in einem Fernsehinterview erzählte.

In einer kurz vor der Präsidentschaftswahl 2016 mit Cohen unterzeichneten Vereinbarung hatte sie sich zwar gegen die Zahlung von 130.000 Dollar (nach heutigem Wert 111.000 Euro) verpflichtet, nicht von der Eskapade zu erzählen. Inzwischen ficht Clifford aber diese Vereinbarung vor Gericht an. Das Weiße Haus hat das Sexabenteuer wiederholt dementiert.

Vor anderthalb Wochen wurde Clifford nach einem Auftritt in einem Stripclub für kurze Zeit festgenommen. Die Polizei in Columbus im Bundesstaat Ohio warf ihr zunächst vor, unter Verstoß gegen eine regionale Gesetzgebung mehrere Besucher des Lokals körperlich berührt zu haben. Die Vorwürfe wurden jedoch nur wenig später fallengelassen.

Laut einem von der Promi-Website "TMZ" veröffentlichten Polizeidokument antwortete Stormy Daniels bei ihrer Festnahme in Columbus auf die Frage, ob sie verheiratet sei, mit "Nein". Dies war zwar falsch. Doch gab sie so zu erkennen, dass ihre Ehe mit Crain in Trümmern liegt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

AfD-Politikerin Weidel wegen Parteispenden in Bedrängnis
Rund 130.000 Euro in kleinen Teilen, bestimmt für Alice Weidel, kurz vor der Bundestagswahl 2017: Die AfD gerät wegen einer Großspende aus der Schweiz heftig unter …
AfD-Politikerin Weidel wegen Parteispenden in Bedrängnis
„Das kann nicht gut gehen“ - Seehofers Kampf ums letzte Amt 
Horst Seehofer wollte seinen Abgang selbst bestimmen. Das misslingt – erst beim Parteivorsitz, jetzt auch als Innenminister. Dem politischen Alphatier kommt auf den …
„Das kann nicht gut gehen“ - Seehofers Kampf ums letzte Amt 
Raketenangriffe auf Israel, Luftschläge gegen Hamas-Ziele
An der Grenze zum Gazastreifen kommt es seit März zu gewaltsamen Protesten. Zuletzt hatte sich die Lage dank Vermittlung Ägyptens stabilisiert. Doch ein Zwischenfall …
Raketenangriffe auf Israel, Luftschläge gegen Hamas-Ziele
Bericht über riesige illegale Summe an AfD: War der Spender doch ein anderer?
2017 zog die AfD mit satten 12,6 Prozent in den Bundestag ein und wurde drittstärkste Kraft. Doch auf den Erfolg könnte sich nun ein Schatten legen. Eine Großspende aus …
Bericht über riesige illegale Summe an AfD: War der Spender doch ein anderer?

Kommentare