+
"Kenne Deine Grenzen": Präsident Erdogan reagiert auf Kritik vergleichsweise dünnhäutig. Foto: Pool Presidential Press Service via AP

Programm gesperrt

Strafen gegen türkische Sender nach Kritik an Erdogan

Istanbul (dpa) - Wegen Kritik an Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die türkische Rundfunkbehörde zwei Fernsehsender mit Strafen belegt. Das Nachrichtenprogramm des prominenten Moderators Fatih Portakal auf dem Sender Fox TV wird für drei Sendungen gesperrt.

Ein Programm des oppositionellen Senders Halk TV dürfe fünf Mal nicht ausgestrahlt werden, ein weiteres Programm des Senders werde für drei Sendungen gesperrt, berichtete die Zeitung "Hürriyet" unter Berufung auf die Behörde (RTÜK)heißt es. Außerdem müssten Fox TV und Halk TV Geldstrafen zahlen.

Im Falle des Senders Fox TV stößt sich RTÜK an einer Aussage des Moderators Fatih Portakal. Er hatte angesichts steigender Gaspreise in seiner Nachrichtensendung die Frage gestellt, ob sich wegen des politischen Drucks überhaupt jemand auf die Straße trauen würde, um friedlich dagegen zu protestieren. "Los, lasst es uns machen. Können wir das etwa? Wie viele Menschen würden sich wohl trotz Angst auf die Straße trauen?", fragte er.

Erdogan kritisierte den Moderator, dessen Nachname "Orange" bedeutet, vergangene Woche daraufhin scharf, ohne ihn bei vollem Namen zu nennen. Der Präsident sprach lediglich von einer "Orange" oder "Zitrusfrucht", die zum Protest aufrufe. "Kenne Deine Grenzen", drohte Erdogan.

Der Sender Halk TV wurde unter anderem wegen kritischer Äußerungen der Schauspieler Metin Akpinar und Müjdat Gezen bestraft. Gegen die beiden laufen auch Ermittlungen wegen Beleidigung Erdogans und sie dürfen die Türkei nicht verlassen.

Äußerungen Erdogans auf Anadolu

Äußerungen Fatih Portakal

"Hürriyet"-Bericht (Türkisch)

Äußerungen Erdogans Video

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rettungsschiff „Open Arms“:  Staatsanwaltschaft an Bord - Flüchtlinge dürfen an Land
Seit gut drei Wochen sind mehr als 100 gerettete Menschen auf der „Open Arms“. Nun dürfen sie an Land gehen, wie die italienische Staatsanwaltschaft nun angeordnet hat.
Rettungsschiff „Open Arms“:  Staatsanwaltschaft an Bord - Flüchtlinge dürfen an Land
SPD-Vorsitz: Konservativer Bayer will gegen Scholz antreten - Vizekanzler überrascht mit Partnerin
Am Sonntag bestätigte Olaf Scholz die Kandidatur für den SPD-Parteivorsitz. Nun hat er seine Partnerin gefunden. Zwei Partei-Promis haben unterdessen abgesagt.
SPD-Vorsitz: Konservativer Bayer will gegen Scholz antreten - Vizekanzler überrascht mit Partnerin
Bahn will E-Bike nicht mitnehmen: Fahrgäste entsetzt - jetzt äußert sich der Konzern
Ein Fahrgast wollte in einem Zug ein E-Bike mitnehmen, doch die Deutsche Bahn hat es verboten. In den sozialen Medien gibt es viel Kritik am Unternehmen. Die Bahn …
Bahn will E-Bike nicht mitnehmen: Fahrgäste entsetzt - jetzt äußert sich der Konzern
Altkanzler Schröder wegen Ehebruchs angeklagt - er soll Millionensumme zahlen
Leidenschaft, die Leiden schafft - Altkanzler Gerhard Schröder muss sich vor Gericht verantworten. Der Liebe wegen. 
Altkanzler Schröder wegen Ehebruchs angeklagt - er soll Millionensumme zahlen

Kommentare