+
Am Rathaus von Stralsund wehte am Samstag beim Besuch des französischen Staatspräsidenten Hollande wegen eines Fehlers die falsche Flagge.

Peinlicher Fehler in Stralsund

Zu Hollande-Besuch weht falsche Flagge am Rathaus

Stralsund  - Fauxpas beim Treffen von Frankreichs Präsident François Hollande  mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Samstag in Stralsund: Am Rathaus wehte die falsche Flagge.

Die französische Nationalflagge ist eine Trikolore aus drei vertikalen Balken in Blau, Weiß und Rot. Von der prächtigen Fassade des Stralsunder Rathauses wehte allerdings eine Fahne mit horizontalen Balken in Blau-Weiß-Rot. Das ist die Flagge Schleswig-Holsteins oder, andersherum aufgehängt, die Flagge der Niederlande. „Ostsee-Zeitung“ und der NDR hatten zuvor über die Panne berichtet. Der Sprecher der Stadt Stralsund war zunächst nicht für eine Erklärung zu erreichen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Bedrohen Sie niemals wieder die USA": Trump warnt Iran mit schlimmsten Konsequenzen
US-Präsident Donald Trump hat den Iran mit drastischen Worten gewarnt: Dem Präsidenten des Irans riet der US-Präsident bei Twitter: „Passen Sie auf“. Der News-Ticker.
"Bedrohen Sie niemals wieder die USA": Trump warnt Iran mit schlimmsten Konsequenzen
Bundesweite CSU? Schäuble warnt die Schwesterpartei
Der Bruch zwischen CDU und CSU scheint vorerst abgewendet. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble warnt die CSU dennoch vor bundesweiten Ambitionen.
Bundesweite CSU? Schäuble warnt die Schwesterpartei
Trump kontert Drohungen aus dem Iran
Erst warnt Irans Präsident Ruhani Trump in drastischen Worten, nicht mit dem Feuer zu spielen. Stunden später kontert der US-Präsident in einem Tweet mit Großbuchstaben. …
Trump kontert Drohungen aus dem Iran
„Prekäre Lage“: Gruppe zu rettender Weißhelme steckt noch in Syrien fest
Die israelische Armee hat 800 syrische Weißhelme und deren Angehörige aus dem Süden Syriens in Sicherheit gebracht.  Nach ihrer dramatischen Evakuierung will auch …
„Prekäre Lage“: Gruppe zu rettender Weißhelme steckt noch in Syrien fest

Kommentare