+
Max Straubinger ist neuer Parlamentarischer Geschäftsführer der Bundestags-CSU.

Landesgruppe im Bundestag

CSU: Straubinger neuer Geschäftsführer

Berlin - Die Bundestags-CSU hat einen neuen Parlamentarischen Geschäftsführer. Max Straubinger löst Stefan Müller ab. Der 59-Jährige ist schon seit 19 Jahren in Berlin tätig.

Neuer Parlamentarischer Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe im Bundestag ist Max Straubinger. Der 59-Jährige wurde in einer Sitzung am Donnerstag nach Teilnehmerangaben mit 52 von 54 abgegebenen Stimmen gewählt. Eine Stimme war ungültig. Straubinger gehört dem Bundestag seit 1994 an und ist langjähriger arbeits-, sozial- und familienpolitischer Sprecher der CSU-Landesgruppe. Als Parlamentarischer Geschäftsführer folgt er nun auf Stefan Müller (38), der Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung geworden ist.

Straubinger war von CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt vorgeschlagen worden.

dpa/AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Katalonien: Madrid will Zwang anwenden - mit Hilfe des deutschen Grundgesetzes? 
Hier finden Sie den News-Ticker zum Katalonien-Konflikt: Wählen die Katalanen die Unabhängigkeit von Spanien? Greift Madrid ein? Alle Infos hier.
Katalonien: Madrid will Zwang anwenden - mit Hilfe des deutschen Grundgesetzes? 
V-Mann soll Anschläge forciert haben - auch im Fall Amri? 
Ein V-Mann des Landeskriminalamts (LKA) Nordrhein-Westfalen soll Medienberichten zufolge Islamisten zu Terroranschlägen angestachelt haben. 
V-Mann soll Anschläge forciert haben - auch im Fall Amri? 
FDP und Grüne entdecken Gemeinsamkeiten
Jamaika ausloten, Tag zwei: FDP und Grüne lassen bei Blumenkohlsuppe und Streuselkuchen die Verletzungen der Vergangenheit beiseite. Nebenbei rumort es ordentlich - vor …
FDP und Grüne entdecken Gemeinsamkeiten
May wendet sich mit Brexit-Brief direkt an EU-Ausländer
Die Brexit-Verhandlungen zwischen Brüssel und London sind zäh. Der EU-Gipfel könnte für Premierministerin May unangenehm werden. In einem offenen Brief wendet sie sich …
May wendet sich mit Brexit-Brief direkt an EU-Ausländer

Kommentare