+
Max Straubinger ist neuer Parlamentarischer Geschäftsführer der Bundestags-CSU.

Landesgruppe im Bundestag

CSU: Straubinger neuer Geschäftsführer

Berlin - Die Bundestags-CSU hat einen neuen Parlamentarischen Geschäftsführer. Max Straubinger löst Stefan Müller ab. Der 59-Jährige ist schon seit 19 Jahren in Berlin tätig.

Neuer Parlamentarischer Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe im Bundestag ist Max Straubinger. Der 59-Jährige wurde in einer Sitzung am Donnerstag nach Teilnehmerangaben mit 52 von 54 abgegebenen Stimmen gewählt. Eine Stimme war ungültig. Straubinger gehört dem Bundestag seit 1994 an und ist langjähriger arbeits-, sozial- und familienpolitischer Sprecher der CSU-Landesgruppe. Als Parlamentarischer Geschäftsführer folgt er nun auf Stefan Müller (38), der Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung geworden ist.

Straubinger war von CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt vorgeschlagen worden.

dpa/AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel rückt vom Nein der CDU zur Ehe für alle ab
Die SPD hat der Kanzlerin einen "Anschlag auf die Demokratie" vorgeworfen. Und die Ehe für alle zur Bedingung für eine Koalition gemacht. Doch im Handstreich nimmt …
Merkel rückt vom Nein der CDU zur Ehe für alle ab
Angela Merkel bei Frauen-Talk: „Ich werde immer einsamer“
Normalerweise redet Angela Merkel über Politik. Bei einem Frauen-Talk am Montag verriet sie mal private Details. Zum Beispiel, warum sie eine kuriose Macke immer …
Angela Merkel bei Frauen-Talk: „Ich werde immer einsamer“
Supreme Court lässt Trumps Einreiseverbote teilweise zu
Es ist ein wichtiger Sieg für Donald Trump: Das Oberste US-Gericht setzt seine Einreiseverbote zumindest zum Teil in Kraft. Aber es gibt Ausnahmen, und endgültig …
Supreme Court lässt Trumps Einreiseverbote teilweise zu
Steuer-Pläne von Union und SPD: Klar unterscheidbar
In einer Zeit, in der die Millionen und Milliarden nur so durcheinander purzeln, fällt eine realistische Einschätzung der Steuerkonzepte von Union und SPD nicht leicht. …
Steuer-Pläne von Union und SPD: Klar unterscheidbar

Kommentare