+
Rücktritt: Gesundheitsminister Jakov Litzman von der Partei Vereinigtes Tora-Judentum.

Protest gegen Bahnarbeiten am jüdischen Ruhetag

Streit um Arbeit am Sabbat: Israels Gesundheitsminister tritt zurück

Aus Protest gegen Bahnarbeiten am jüdischen Ruhetag Sabbat hat der israelische Gesundheitsminister Jakov Litzman seinen Rücktritt eingereicht.

Jerusalem - Litzman habe das Gesuch am Sonntag übergeben, berichteten israelische Medien. Seine Partei Vereinigtes Tora-Judentum will allerdings vorerst in der rechts-religiösen Regierungskoalition von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu bleiben.

Die Bahn hatte die Wartungsarbeiten auf den Sabbat verlegt, um den Passagierverkehr nicht zu stören. Nach jüdischem Religionsgesetz ist am Sabbat, der von Freitagabend bis Samstagabend dauert, jedoch jegliche Arbeit verboten. Bereits 2016 hatte der Streit über Arbeiten der Bahn in Tel Aviv Spannungen innerhalb der Regierungskoalition ausgelöst. Kurz vor Beginn der Arbeiten hatte Netanjahu diese gestoppt.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Venezuela: Oppositionsführer erklärt sich zum Präsidenten
Der junge Parlamentschef Guaidó wagt den offenen Machtkampf mit Präsident Maduro in Venezuela. Unterstützt wird er von US-Präsident Trump, der Maduro zum Abdanken …
Venezuela: Oppositionsführer erklärt sich zum Präsidenten
Trump darf für Rede nicht ins Abgeordnetenhaus
Das politische Ränkespiel rund um den Shutdown in Washington treibt immer neue Blüten. Derweil müssen 800 000 Menschen zusehen, wie sie sie sich und ihre Familien …
Trump darf für Rede nicht ins Abgeordnetenhaus
Venezuela bricht diplomatische Beziehungen zu USA ab - weil Trump Präsidenten anerkannte?
Oppositionsführer Juan Guaidó erklärte sich zum Übergangspräsidenten Venezuelas. US-Präsident Donald Trump erkannte ihn schon wenige Minuten später an.
Venezuela bricht diplomatische Beziehungen zu USA ab - weil Trump Präsidenten anerkannte?
Trump beharrt auf Rede im Repräsentantenhaus - doch Top-Demokratin sperrt ihn aus
US-Präsident Donald Trump will seine Rede zur Lage der Nation im Repräsentantenhaus halten. Demokratin Nany Pelosi macht nun von ihrem Hausrecht Gebrauch.
Trump beharrt auf Rede im Repräsentantenhaus - doch Top-Demokratin sperrt ihn aus

Kommentare