+

Koalitionsverhandlungen

Stromsteuer-Senkung unwahrscheinlich

Berlin - Derzeit müssen Verbraucher für jede Kilowattstunde 2,05 Cent Stromsteuer zahlen - doch die von der SPD geforderte Senkung der Stromsteuer wird wohl nicht kommen.

Darüber gebe es keinen Konsens, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Samstag aus Verhandlungskreisen der Koalitionsarbeitsgruppe Energie.

Allerdings könnte bei einer Nicht-Einigung dieses Thema auch erst am Ende mit allen anderen Finanzfragen von der großen Runde der Verhandlungen oder zwischen der CDU-Vorsitzenden Angela Merkel, CSU-Chef Horst Seehofer und SPD-Chef Sigmar Gabriel geklärt werden.

Da der Staat bei höheren Strompreisen von einem gestiegenen Mehrwertsteueraufkommen profitiert, will die SPD eine Senkung um 25 Prozent, also etwa 0,5 Cent. Besonders die CDU sieht dies nicht als geeignete Maßnahme an, weil unsicher sei, ob Versorger dies eins zu eins weiterreichen. Da zudem die Einnahmen aus der Stromsteuer von rund sieben Milliarden Euro im Jahr vor allem der Stabilisierung der Rentenbeiträge dienen, könnte bei einer Senkung hier Geld fehlen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgelehnte Asylbewerber werden nach Afghanistan abgeschoben
Der Bundesinnenminister bezeichnet die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber nach Afghanistan als vertretbar. Die Berliner Opposition protestiert. Am Abend soll eine …
Abgelehnte Asylbewerber werden nach Afghanistan abgeschoben
Im Fall Kim Jong Nam zwei weitere Nordkoreaner verdächtigt
Kuala Lumpur (dpa) - Eine gute Woche nach dem mysteriösen Tod des älteren Halbbruders von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un verdächtigt die Polizei in Malaysia zwei …
Im Fall Kim Jong Nam zwei weitere Nordkoreaner verdächtigt
Mehrmals aus den USA ausgewiesener Mexikaner begeht Suizid
Los Angeles - Während die US-Regierung eine härtere Abschiebepolitik plant, hat es an der Grenze zu Mexiko einen tödlichen Zwischenfall gegeben. 
Mehrmals aus den USA ausgewiesener Mexikaner begeht Suizid
Kipping gegen Handy-Auslesen - Abschiebe-Regeln im Kabinett
Die Bundesregierung will die Ausreisepflicht besser durchsetzen. Das Kabinett befasst sich mit einem Maßnahmen-Paket. Die Linken sehen "Grundrechte auf dem Altar der …
Kipping gegen Handy-Auslesen - Abschiebe-Regeln im Kabinett

Kommentare