+
Deutsch oder ausländisch? Die Studie untersuchte die Gene der Probanden

Zahlen zeigen Unsinnigkeit des Rassismus auf

Ausländer in Deutschland: Diese Studie wird Sie überraschen

  • schließen

Zürich - Die Zahlen sind alt, aber es ist gerade in der jetzigen Diskussion um so wichtiger, sie zu kennen: Die meisten Deutschen sind ausländischen Ursprungs.

Die Befürchtungen vieler Rassisten haben sich bewahrheitet: In Deutschland gibt es schon jetzt mehr Ausländer als Deutsche. Und zwar mit deutlichem Abstand - und auch schon lange vor der Flüchtlingskrise. Mehr noch: Die meisten Rassisten sind selbst Ausländer.

Schon 2007 veröffentlichte das Unternehmen Igenea in Zürich die Ergebnisse: Nur sechs Prozent aller Deutschen sind demnach väterlicherseits germanischen Ursprungs.

Mütterlicherseits sind immerhin die Hälfte aller Deutschen "echte" Germanen. Das liegt daran, dass die Herren den Forschern zufolge einfach nicht so lange wie die Frauen leben - viele seien in diversen Kriegen umgekommen.

"Die Studie zeigt die Unsinnigkeit des Rassismus auf"

Die Wissenschaftler hatten 19.457 Genanalysen verglichen. Mehr als 30 Prozent der Deutschen stammen demzufolge von Osteuropäern ab, mehr als zehn Prozent von Juden. Die meisten (45 Prozent) sind keltischen Ursrpungs.

Das wichtigste Forschungsergebnis nennt Imma Pazos, eine der Forscherinnen: "Die Studie zeigt die Unsinnigkeit des Rassismus auf." Jeder Mensch habe unzählig viele Wurzeln, jeder Mensch sei ein "Mischmasch". Das haben die Genanalysen bewiesen.

Wir sind (fast) alle Ausländer. Hoffentlich lesen's auch die Hetzer ...

cg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Union und SPD dämpfen Erwartung eines kostenlosen Nahverkehrs
Mit ihrem Brief nach Brüssel hat die Bundesregierung eine Debatte über kostenlosen Nahverkehr losgetreten, der laut der meisten Parteien unrealsistisch sei. Die Linken …
Union und SPD dämpfen Erwartung eines kostenlosen Nahverkehrs
Fehlverhalten gegenüber Frauen: Vizedirektor von Unicef tritt zurück
Nach Vorwürfen des Fehlverhaltens gegenüber weiblichen Mitarbeiterinnen während seiner Zeit bei der Hilfsorganisation Save the Children ist der stellvertretende Direktor …
Fehlverhalten gegenüber Frauen: Vizedirektor von Unicef tritt zurück
Floss Schwarzgeld beim GBW-Verkauf? Söder mauert
Neue Recherchen um den Verkauf der BayernLB-Anteile: Es geht um angebliche Schwarzgeldverstrickungen von Geschäftspartnern der kaufenden Investorengruppe. 
Floss Schwarzgeld beim GBW-Verkauf? Söder mauert
Niederländisches Parlament erkennt Völkermord an Armeniern an
Ein dunkles Kapitel in der Geschichte der Türkei: Der Massenmord an Armeniern 1915. Es war Völkermord, sagt das niederländische Parlament. Das kann das Verhältnis zur …
Niederländisches Parlament erkennt Völkermord an Armeniern an

Kommentare