+
Die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon denkt über eine Unabhängigkeit von Großbritannien nach. Foto: Oli Scarff/Archiv

Sturgeon: Nach Brexit-Votum erwägt Schottland Unabhängigkeit

Berlin (dpa) - Die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon hat nach dem Brexit-Votum erneut eine Unabhängigkeit Schottlands ins Spiel gebracht. Es sei eine der Optionen, "ein unabhängiges Land zu werden und auf diese Weise weiterhin Mitglied der EU zu bleiben", sagte sie im Tagesthemen-Interview.

Ein erneutes Referendum zur schottischen Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich schloss Sturgeon deshalb nicht aus.

Es gebe "echte Sorgen nicht nur in Schottland, sondern auch in anderen Teilen Großbritanniens bezüglich des Schadens, den der EU-Austritt unserer Wirtschaft, unserer Gesellschaft, unserer Kultur und unserer Bevölkerung allgemein zufügen wird", sagte sie nach einer ARD-Übersetzung.

Noch 2014 hatte eine Mehrheit in einem Referendum gegen eine Abspaltung Schottlands gestimmt. Die Unabhängigkeit blieb ein Traum. Die Brexit-Abstimmung hat diesen aber wieder befeuert. Beim Referendum über den EU-Austritt am 23. Juni stimmten in Schottland 62 Prozent für einen Verbleib in der EU.

Deshalb habe sie "eine Pflicht und eine Verantwortung dafür zu sorgen, dass ich unsere Interessen so weit wie möglich verteidige", sagte Sturgeon. Bei ihrem Besuch in Brüssel habe sie zudem wahrgenommen, dass es für den Rest der Europäischen Union sehr positiv wäre, wenn ein Teil Großbritanniens bleiben und weiterhin Teil der europäischen Familie der Nationen sein wolle.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Shutdown in den USA: „Irrsinn“ soll beendet werden
Nach dem Shutdown in den USA hat der Senat in Washington am Samstag eine Sondersitzung einberufen, um doch noch eine Lösung im Haushaltsstreit zwischen Demokraten und …
Shutdown in den USA: „Irrsinn“ soll beendet werden
Tote bei Angriff auf großes Hotel in Kabul
Der zweite schwere Angriff in Kabul gleich zu Jahresanfang trifft ein großes Hotel. Die Gefechte der Spezialkräfte mit den Angreifern dauern Stunden. Gleichzeitig …
Tote bei Angriff auf großes Hotel in Kabul
Dieser 28-jährige Student könnte Angela Merkel stürzen
Er liefert sich derzeit ein Fernduell mit Martin Schulz: Juso-Chef Kühnert organisiert den Widerstand gegen eine weitere große Koalition. Am Sonntag wird abgerechnet. …
Dieser 28-jährige Student könnte Angela Merkel stürzen
Trotz Merkel-“Nein“: Schulz erwägt nächsten Vorstoß
Seit über einer Woche herrscht schon Stillstand: Am Sonntagnachmittag wird sich die SPD für oder gegen die GroKo entscheiden - der Ausgang der Abstimmung scheint offen. …
Trotz Merkel-“Nein“: Schulz erwägt nächsten Vorstoß

Kommentare