+
Statt der ursprünglich geplanten sechs Gespräche zwischen Gegnern und Befürwortern von Stuttgart 21 soll es nun mindestens acht geben. Das hat Vermittler Heiner Geißler am Mittwoch in Stuttgart mitgeteilt.

Stuttgart 21: Schlichtung um zwei neue Termine erweitert

Stuttgart - Die Schlichtung im Konflikt um das Bahnprojekt Stuttgart 21 wird wegen des hohen Diskussionsbedarfs um zwei Termine erweitert.

Statt der ursprünglich geplanten sechs Gespräche zwischen Gegnern und Befürwortern soll es nun mindestens acht geben, teilte Vermittler Heiner Geißler am Mittwoch in Stuttgart mit. Die Abschlusssitzung soll voraussichtlich am Samstag, den 27. November, sein. Bei der Sitzung an diesem Donnerstag stehen die geplante neue ICE-Strecke nach Ulm und das Alternativkonzept der Gegner von Stuttgart 21 auf dem Programm. Nach Ansicht der Kritiker wäre ein modernisierter Kopfbahnhof (K21) leistungsfähiger und wesentlich günstiger als der geplante Tiefbahnhof.

Stuttgart 21: Argumente Pro und Contra

Stuttgart 21: Argumente Pro und Contra

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwarz-Grün in Bayern? Grüne-Spitzenpolitiker streiten schon jetzt
Nach einer absoluten Mehrheit bei der Landtagswahl sieht es für die CSU nicht aus. Bei den Grünen erreicht der Streit um eine mögliche Koalition schon jetzt die …
Schwarz-Grün in Bayern? Grüne-Spitzenpolitiker streiten schon jetzt
Kriminalitätsrate in Deutschland: Merkel widerspricht Trump
Angela Merkel und Donald Trump liegen in vielen Fragen über Kreuz. Nun behauptet der US-Präsident, die Zuwanderung lasse die Kriminalitätsrate in Deutschland steigen und …
Kriminalitätsrate in Deutschland: Merkel widerspricht Trump
„Alternative Fakten“? Trump bezichtigt deutsche Behörden auf Twitter der Lüge
Mit einer Behauptung zu den Kriminalitätskennzahlen in Deutschland hat US-Präsident Trump auf Twitter für Aufregung gesorgt. 
„Alternative Fakten“? Trump bezichtigt deutsche Behörden auf Twitter der Lüge
Macron sagt Merkel Unterstützung im Asylstreit zu
Meseberg (dpa) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat Kanzlerin Angela Merkel angesichts des Asylstreits mit der CSU Unterstützung für eine europäische Lösung …
Macron sagt Merkel Unterstützung im Asylstreit zu

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.