Schlimmer Einsatz: Wanderer will Schneefeld umgehen - und stürzt wenige Meter vor Hütte in den Tod

Schlimmer Einsatz: Wanderer will Schneefeld umgehen - und stürzt wenige Meter vor Hütte in den Tod
+
Teilnehmerinnen des Sudetendeutschen Tages im Jahr 2008 in Wischauer Festtagstracht.

"Sudetendeutsches Außenministerium" gefordert

Augsburg - Die Sudetendeutschen wollen zur Vertretung ihrer Außen- und Europapolitik ein "sudetendeutsches Außenministerium" einrichten.

"Wir sind eine globalisierte Volksgruppe und hängen nicht an den Rockschößen eines Nationalstaates", sagte der Sprecher der sudetendeutschen Volksgruppe, der CSU-Europaabgeordnete Bernd Posselt, am Freitag in Augsburg. Zum bevorstehenden 60. Sudetendeutschen Tag an Pfingsten in Augsburg sagte Posselt, die Sudetendeutschen wollten ihre Interessen für die weltweit rund vier Millionen Sudetendeutschen in einer eigenständigen Kompetenzzentrale in München organisieren.

Zum 60. Sudetendeutschen Tag am Pfingstsamstag und Pfingstsonntag werden rund 15.000 Besucher in Augsburg erwartet. Das Treffen steht unter dem Motto "Der Geschichte verpflichtet, die Zukunft gestalten". Der diesjährige sudetendeutsche Karlspreis 2009 geht an Bayerns Ex-Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) - er habe sich mit seinem Einsatz für ein Zentrum gegen Vertreibung in Berlin und um die Verständigung mit dem tschechischen Nachbarn verdient gemacht, hieß es.

Posselt kündigte an, nach den tschechischen Wahlen am 9. Oktober gemeinsam mit Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) zu einem Besuch nach Prag zu fahren. "Wir erwarten eine pragmatische Haltung zu den Sudetendeutschen in der Tschechischen Republik", sagte Posselt. Gemeinsam mit Seehofer wolle er dann mit der neu gewählten Regierung Gespräche führen. Auf EU-Ebene forderte Posselt ein "europäisches Vertreibungsverbot". Er werde sich im Europaparlament für die Verfassung einer Charta für Volksgruppen und Minderheiten einsetzen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Söder auf Reisen als Kanzlerkandidat? Der CSU-Chef legt sich nicht mehr auf Bayern fest
CSU-Chef Markus Söder überraschte jetzt mit der Ankündigung, seinen Urlaub heuer außerhalb Bayerns - nämlich im Norden an der Küste - zu planen. Ist er so schon …
Söder auf Reisen als Kanzlerkandidat? Der CSU-Chef legt sich nicht mehr auf Bayern fest
Merkel serviert Trump kühl ab - der macht neues Fass auf und kassiert prompt die nächste Abfuhr
US-Präsident Donald Trump fängt sich von Kanzlerin Angela Merkel einen Korb ein. Er wollte sie zum G7-Gipfel einladen - und bekommt nun die nächste Zurückweisung.
Merkel serviert Trump kühl ab - der macht neues Fass auf und kassiert prompt die nächste Abfuhr
Greta Thunberg bestätigt Spekulationen - Klimakampf bald nicht mehr das Wichtigste?
Vor knapp einem Jahr beendete Greta Thunberg die Schule, um sich ganz dem Klimakampf zu widmen. Vorerst. Ab Herbst setzt die 17-Jährige neue Prioritäten.
Greta Thunberg bestätigt Spekulationen - Klimakampf bald nicht mehr das Wichtigste?
Greta Thunberg meldet sich zurück: Angriff auf Merkel und Laschet - „Beschämend“ 
Mit deutlichen Worten mischt sich Greta Thunberg in die deutsche Politik ein - und attackiert damit Kanzlerin Merkel und NRW-Ministerpräsident Laschet scharf.
Greta Thunberg meldet sich zurück: Angriff auf Merkel und Laschet - „Beschämend“ 

Kommentare