+
Katja Suding stellt sich zur Wiederwahl als Landesparteivorsitzende. Foto: Markus Scholz/Archiv

Suding will erneut Hamburgs FDP-Chefin werden

Hamburg (dpa) - Knapp zwei Monate nach dem FDP-Erfolg bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg stellt sich die ehemalige Spitzenkandidatin Katja Suding zur Wiederwahl als Landesparteivorsitzende. Einen Gegenkandidaten gibt es nach Parteiangaben bislang nicht.

Suding war nach innerparteilichen Kämpfen im November mit 70,6 Prozent der Stimmen zur FDP-Chefin bestimmt worden. Bei der Bürgerschaftswahl am 15. Februar kam die bereits totgeglaubte Partei auf 7,4 Prozent. Zudem wollen die Freidemokraten auf ihrem Parteitag, der an diesem Samstag fortgesetzt wird, einen Leitantrag des Vorstands zur Infrastruktur verabschieden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgelehnte Asylbewerber werden nach Afghanistan abgeschoben
Der Bundesinnenminister bezeichnet die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber nach Afghanistan als vertretbar. Die Berliner Opposition protestiert. Am Abend soll eine …
Abgelehnte Asylbewerber werden nach Afghanistan abgeschoben
Im Fall Kim Jong Nam zwei weitere Nordkoreaner verdächtigt
Kuala Lumpur (dpa) - Eine gute Woche nach dem mysteriösen Tod des älteren Halbbruders von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un verdächtigt die Polizei in Malaysia zwei …
Im Fall Kim Jong Nam zwei weitere Nordkoreaner verdächtigt
Mehrmals aus den USA ausgewiesener Mexikaner begeht Suizid
Los Angeles - Während die US-Regierung eine härtere Abschiebepolitik plant, hat es an der Grenze zu Mexiko einen tödlichen Zwischenfall gegeben. 
Mehrmals aus den USA ausgewiesener Mexikaner begeht Suizid
Kipping gegen Handy-Auslesen - Abschiebe-Regeln im Kabinett
Die Bundesregierung will die Ausreisepflicht besser durchsetzen. Das Kabinett befasst sich mit einem Maßnahmen-Paket. Die Linken sehen "Grundrechte auf dem Altar der …
Kipping gegen Handy-Auslesen - Abschiebe-Regeln im Kabinett

Kommentare