Der Bürgermeister von Seoul, Park Won Soon, ist als vermisst gemeldet worden. 
+
Der Bürgermeister von Seoul, Park Won Soon, ist als vermisst gemeldet worden. 

64-Jähriger tot aufgefunden

Bürgermeister von Millionenmetropole nach Belästigungsvorwürfen verschwunden: Jetzt wurde seine Leiche gefunden

Der Bürgermeister der Metropole Seoul ist als vermisst gemeldet und tot aufgefunden worden. Seine Tochter hatte eine Vermisstenanzeige erstattet. 

  • Der Bürgermeister von Seoul wurde als vermisst gemeldet und später tot aufgefunden.
  • Seine Tochter habe die Vermisstenanzeige aufgegeben, als ihr Vater mehrere Stunden nicht heimgekommen war. 
  • Park Won Soon hatte zuvor alle seine Termine abgesagt. 

Update vom 9. Juli, 20:45 Uhr: Der Bürgermeister der Zehn-Millionen-Metropole Seoul, Park Won Soon, ist  tot aufgefunden worden. Die Polizei vermute, dass sich das 64-jährige Oberhaupt der südkoreanischen Hauptstadt das Leben genommen habe, berichtete die nationale Nachrichtenagentur Yonhap. Die genaue Todesursache werde aber noch untersucht.

Die Suchtrupps entdeckten demnach seine Leiche kurz nach Mitternacht am Freitag (Ortszeit) am Berg Bugak im Norden Seouls. Der frühere Menschenrechtsanwalt war zuvor spurlos verschwunden, seine Tochter hatte ihn am Donnerstag als vermisst gemeldet.

Park Won Soon: Vorwürfe der sexuellen Belästigung gegen Bürgermeister von Seoul

Die Gründe für Parks Verschwinden waren unbekannt. In den südkoreanischen Medien wurde spekuliert, dass dies möglicherweise mit Vorwürfen der sexuellen Belästigung gegen Park zu tun haben könnte. Eine frühere Mitarbeiterin im Bürgermeisteramt erstattete lautYonhap Anzeige gegen Park. Sie habe bei der Polizei von nicht gewolltem „physischem Kontakt“ und „unangemessenen“ Smartphone-Nachrichten des Bürgermeisters gesprochen, wurde ein Informant zitiert. Für die Berichte gab es zunächst keine offizielle Bestätigung.

Nach der Vermisstenanzeige suchte die Polizei mit einem Großaufgebot nach Park. Dabei wurden den Berichten zufolge neben Hunderten Polizei- und Bergungskräften auch Drohnen und Spürhunde eingesetzt. Ihr Vater habe Stunden zuvor seine Wohnung verlassen und eine Nachricht hinterlassen, die sich wie „letzte Worte“ angehört habe, wurde die Tochter Parks zitiert. Die Stadtverwaltung hatte zuvor erklärt, der Bürgermeister habe seine Termine für den Tag aufgrund „unvermeidbarer Umstände“ abgesagt.

Park hatte sein Smartphone den Angaben der Polizei zufolge ausgestellt. Das letzte Signal von seinem Smartphone sei in der Nähe eines Tempels im nordöstlichen Stadtteil Seongbuk geortet worden.

Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000.Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de/.

Bürgermeister von Seoul als vermisst gemeldet

Seoul - Der Bürgermeister der südkoreanischen Hauptstadt Seoul, Park Won Soon, ist am Donnerstag als vermisst gemeldet worden. Die Polizei habe die Suche nach dem 64-Jährigen aufgenommen, nachdem dessen Tochter am späten Nachmittag südkoreanischer Ortszeit eine Vermisstenanzeige erstattet habe, berichteten südkoreanische Sender und die nationale Nachrichtenagentur Yonhap. Die Polizei setze Drohnen und Spürhunde ein. Bis 19 Uhr habe es kein Lebenszeichen von Park gegeben.

Ihr Vater habe vier bis fünf Stunden vorher seine Wohnung verlassen und dabei etwas gesagt, was sich wie „letzte Worte“ angehört habe, wurde die Tochter zitiert. Die Stadtverwaltung der Zehn-Millionen-Metropole hatte zuvor erklärt, Park habe seine Termine für den Tag abgesagt. Park hatte sein Smartphone den Berichten zufolge ausgestellt. Das letzte Signal von dem Gerät sei in der Nähe eines Tempels im nordöstlichen Teil der Stadt geortet worden. Die Polizei konzentriere daher die Suche in diesem Stadtgebiet.

Park hatte früher als Menschenrechtsanwalt gearbeitet und war lange Jahre in einer Bürgerrechtsorganisation tätig. Im Oktober 2011 wurde er als parteiunabhängiger Kandidat zum Bürgermeister von Seoul gewählt. Später schloss er sich der sozialliberalen Demokratischen Partei des heutigen Staatspräsidenten Moon Jae In an. Park wurde zweimal wiedergewählt. (dpa)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Merkel-Widersacher Merz? Er fällt hartes Urteil zu Moria-Flüchtlingen: „Dauerhaft keine Perspektive“
Merkel-Widersacher Merz? Er fällt hartes Urteil zu Moria-Flüchtlingen: „Dauerhaft keine Perspektive“
Ermittlungen gegen Donald Trump: Landet der Präsident im Gefängnis? US-Magazin mit bahnbrechenden Details
Ermittlungen gegen Donald Trump: Landet der Präsident im Gefängnis? US-Magazin mit bahnbrechenden Details
Außenminister Maas in Corona-Quarantäne - Erstes Testergebnis liegt vor
Außenminister Maas in Corona-Quarantäne - Erstes Testergebnis liegt vor
Streit um Moria-Flüchtlinge: Thüringische Stadt schießt gegen Ramelow - der kontert mit Fakten
Streit um Moria-Flüchtlinge: Thüringische Stadt schießt gegen Ramelow - der kontert mit Fakten

Kommentare