+
Nordkoreas Machthaber Kim Jong -un.

Nach Angebot aus Pjöngjang

Südkorea schlägt Nordkorea Gespräche in der nächsten Woche vor

Einen Tag nach dem Gesprächsangebot Nordkoreas hat Südkorea dem Nachbarland ein Treffen in der nächsten Woche vorgeschlagen.

Seoul - Eine Zusammenkunft auf hoher Ebene könne am 9. Januar im Grenzort Panmunjom stattfinden, sagte Vereinigungsminister Cho Myong Gyon am Dienstag. Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hatte am Montag überraschend vorgeschlagen, eine Delegation zu den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang im Februar zu entsenden. Sollte das Treffen stattfinden, wären es die ersten Gespräche zwischen den beiden Regierungen seit mehr als zwei Jahren. Die Lage auf der geteilten koreanischen Halbinsel ist derzeit wegen des Konflikts um das nordkoreanische Atomprogramm sehr angespannt. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brexit: May übersteht Misstrauensvotum - Brüssel schickt Notfall-Experten in EU-Hauptstädte - 14 Bereiche massiv betroffen 
Die Abstimmung über den Brexit-Deal endet im britischen Unterhaus mit einem „No“. May übersteht das Misstrauensvotum. Brüssel befürchtet 14 Bereiche, in denen ein …
Brexit: May übersteht Misstrauensvotum - Brüssel schickt Notfall-Experten in EU-Hauptstädte - 14 Bereiche massiv betroffen 
USA und China treffen sich zu neuen Handelsgesprächen
Der Handelskrieg zwischen den USA und China sorgt für globale Instabilität. So übt Finanzminister Scholz in Peking den Schulterschluss. Doch die Lage ist hochfragil.
USA und China treffen sich zu neuen Handelsgesprächen
Bei „Maischberger“: Lindner und Habeck zoffen wegen Hartz-IV-Empfänger   
In der Talk-Show „Maischberger“ ist am Mittwochabend heftig über die Hartz-IV-Sanktionen diskutiert worden. Christian Lindner griff dabei einen Hartz-IV-Empfänger …
Bei „Maischberger“: Lindner und Habeck zoffen wegen Hartz-IV-Empfänger   
May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen
Das Misstrauensvotum hat die britische Premierministerin überstanden. Doch eine Lösung für ihr Brexit-Dilemma ist damit nicht in Sicht. Sie muss nun bald einen Plan B …
May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen

Kommentare