+
Winfried Kretschmanns Zustimmung zur schwarz-roten Asylrechtsreform sorgt bei den Südwest-Grünen immer noch für Diskussionen. Foto: Inga Kjer

Südwest-Grüne debattieren über Asylpolitik

Tuttlingen (dpa) - Die baden-württembergischen Grünen diskutieren heute bei einem Landesparteitag über die Flüchtlingspolitik. Dabei wird es auch um die Entscheidung ihres Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann gehen, im Bundesrat der schwarz-roten Asylrechtsreform zuzustimmen.

Während der Landesvorstand in seinem Antrag Verständnis für das Votum zeigt, bringt die Grüne Jugend einen kritischen Antrag ein.

Serbien, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina gelten jetzt als sichere Herkunftsländer, in die Flüchtlinge schneller zurückgeschickt werden können. Kretschmann hatte seine Zustimmung mit Verbesserungen für Asylbewerber - etwa bei der Arbeitsaufnahme - begründet. Das Votum war vor allem im linken Parteiflügel auf Kritik gestoßen.

Landesparteitag Tuttlingen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

G20 warnen vor wirtschaftlichen Risiken des Handelskonflikts - Scholz sieht auch Chance
Angesichts des Handelskonflikts zwischen den USA, China und der EU haben die wichtigsten Industrie- und Schwellenländer vor Gefahren für die Weltwirtschaft gewarnt. Olaf …
G20 warnen vor wirtschaftlichen Risiken des Handelskonflikts - Scholz sieht auch Chance
Verwirrende Aussage: Trump verwechselt seinen Großvater mit seinem Vater
In einem Fernsehinterview macht US-Präsident Donald Trump verwundernde Angaben zur Herkunft seiner Eltern. Kommt sein Vater etwa aus Deutschland?
Verwirrende Aussage: Trump verwechselt seinen Großvater mit seinem Vater
Özil tritt aus Nationalmannschaft zurück - Rassismus-Vorwürfe gegen DFB-Spitze
Mesut Özil tritt aus der deutschen Nationalmannschaft zurück. Der Weltmeister zieht damit die Konsequenzen aus der Affäre um die Fotos mit dem türkischen Präsidenten …
Özil tritt aus Nationalmannschaft zurück - Rassismus-Vorwürfe gegen DFB-Spitze
Neuer Brexit-Minister stellt Schlussrechnung infrage
Die Uhr tickt, aber die Verhandlungen zwischen London und Brüssel verlaufen weiter sehr zäh. Der neue Brexit-Minister Dominic Raab legt jetzt nochmals in Sachen …
Neuer Brexit-Minister stellt Schlussrechnung infrage

Kommentare