+
Syrische Oppositionelle (Archivbild).

Ahmad Tumeh al-Chader

Syrien: Opposition wählt Islamisten an Spitze

Kairo - Die oppositionelle Syrische Nationale Koalition hat eine neue Führung: Einen Islamisten, der allerdings als moderat gilt.

Die notorisch zerstrittene Oppositionsplattform wählte am Samstagabend den als moderat geltenden Islamisten Ahmad Tumeh al-Chader zum Ministerpräsidenten für eine Regierung der Rebellengebiete.

„Unsere Regierung wird eine Strategie für den Übergangsprozess ausarbeiten“, sagte der 48-Jährige nach seiner Wahl auf einer Pressekonferenz in Istanbul. „Unsere Regierung wird militärische und humanitäre Einsätze unterstützen.“

Risiken und Probleme eines Militäreinsatzes in Syrien

Risiken und Probleme eines Militäreinsatzes in Syrien

Der Oppositionspolitiker, der in Syrien immer wieder inhaftiert wurde, steht der Muslimbruderschaft nahe. Der gelernte Zahnarzt war 2005 Generalsekretär der Initiative „Damaskus-Erklärung“ für demokratischen Wandel, die das korrupte Assad-Regime kritisiert und Reformen gefordert hatte.

Dem von den Oppositionellen zuerst bestimmten Ministerpräsidenten Ghassan Hito war es wegen mangelnder Akzeptanz unter den politischen Parteien nicht gelungen, eine Übergangsregierung zu bilden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ermittler wollen Nowitschok-Täter identifiziert haben
War es Russland? Nach dem Angriff auf die Skripals mit dem Nervengift Nowitschok haben EU und USA dutzende russische Diplomaten ausgewiesen. Der Kreml zog nach. Nun …
Ermittler wollen Nowitschok-Täter identifiziert haben
„Frauen fühlen sich abgestoßen“: CDU-Ministerin schießt im Asylstreit scharf gegen Seehofer und Co.
Innenminister Horst Seehofer sieht sich als Opfer einer Kampagne und keinerlei Schuld bei der Bundespolitik für das CSU-Umfragetief. Tritt er im falle eines Debakels bei …
„Frauen fühlen sich abgestoßen“: CDU-Ministerin schießt im Asylstreit scharf gegen Seehofer und Co.
Umfrage zur Landtagswahl 2018 in Bayern: CSU im Sturzflug - Grüne stärker als SPD und AfD
Am 14. Oktober 2018 findet die bayerische Landtagswahl statt. Die aktuellen Umfrageergebnisse und eine darauf basierende Prognose finden Sie hier.
Umfrage zur Landtagswahl 2018 in Bayern: CSU im Sturzflug - Grüne stärker als SPD und AfD
Heikler Termin: Seehofer sagt vor dem GBW-Ausschuss aus
Knapp drei Monate vor der Landtagswahl hat im GBW-Ausschuss des Bayerischen Landtags die entscheidende Phase begonnen. Den Auftakt im Zeugenstand macht Horst Seehofer.
Heikler Termin: Seehofer sagt vor dem GBW-Ausschuss aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.