Syrien: Tote bei Bombenexplosion

Beirut - Bei einer Bombenexplosion nahe der syrischen Hauptstadt Damaskus sind nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur SANA am Donnerstag mindestens 16 Menschen getötet worden.

Unter den Opfern seien sieben Kinder und mehrere Frauen, meldete die Agentur unter Berufung auf Krankenhausangaben. Knapp zwei Dutzend Menschen seien verletzt worden. In der Nähe einer Schule in einer Wohngegend im Damaszener Vorort Katana sei ein mit Sprengstoff beladenes Fahrzeug explodiert, hieß es.

Am Mittwoch hatten syrischen Behördenangaben zufolge mehrere Bombenexplosionen das Gebäude des Innenministeriums in Damaskus erschüttert. Dabei seien mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen.

dapd

Rubriklistenbild: © AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Human Rights Watch: Widerstand gegen Populisten wirkt
Von Protesten in den USA bis zum Wahlkampf von Emmanuel Macron: Die Menschenrechtler von Human Rights Watch schöpfen Hoffnung aus Beispielen für Engagement gegen …
Human Rights Watch: Widerstand gegen Populisten wirkt
Österreich für umfassende Reform der EU-Asylpolitik
Österreich will sich während seines EU-Ratsvorsitzes in der zweiten Jahreshälfte um eine umfassende Reform der Asyl- und Migrationspolitik bemühen.
Österreich für umfassende Reform der EU-Asylpolitik
Vor dem „GroKo“-Votum: SPD befürchtet das Schlimmste
Nach den Sondierungen könnten Gespräche über eine neue GroKo starten - wenn der Parteitag der SPD zustimmt. Die Sozialdemokraten hadern aber mit den …
Vor dem „GroKo“-Votum: SPD befürchtet das Schlimmste
Trumps Stabschef gibt zu: Mauer-Pläne waren "uninformiert"
Es war das zentrale Wahlversprechen Donald Trumps: Die Mauer an der Grenze zu Mexiko. Nun schrumpft das Projekt. Und Trumps Stabschef macht ein Eingeständnis.
Trumps Stabschef gibt zu: Mauer-Pläne waren "uninformiert"

Kommentare