+
Unterstützt von russischen Luftangriffen hatten Regierungseinheiten Assads die Stadt vergangene Woche nach zehn Monaten vom Islamischen Staat zurückerobert. Foto: Youssef Badawi

Syrische Regimetruppen finden Massengrab in Palmyra

Damaskus (dpa) - Syrische Regimetruppen haben ein Massengrab in der kürzlich aus den Händen des IS befreiten historischen Oasenstadt Palmyra entdeckt. Unter den 40 Leichen, die im Nordosten der Stadt gefunden wurden, seien auch viele Frauen und Kinder, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Sana.

Einige der Opfer seien enthauptet worden, andere wiesen Folterspuren auf. Der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte zufolge sind sie von den Dschihadisten verdächtigt worden, Anhänger von Machthaber Baschar al-Assad zu sein.

Unterstützt von russischen Luftangriffen hatten Regierungseinheiten Assads die Stadt vergangene Woche nach zehn Monaten vom Islamischen Staat zurückerobert. Während der Besatzung töteten die Extremisten den Menschenrechtsbeobachtern zufolge mindestens 280 Menschen und sprengten bedeutende Monumente der gleichnamigen Weltkulturerbestätte. Unter den Ermordeten ist auch der Archäologe Khaled Asaad, der die Erforschung und Erhaltung Palmyras mehr als 40 Jahre lang geleitet hatte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bestes Ergebnis seit Wiedervereinigung: Darum rollt der deutsche Rubel
Dank eines Konjunkturbooms in Deutschland setzte es für die Staatskasse 2017 einen enormen Überschuss. Unter dem Strich blieb für Bund, Länder und Gemeinden ein Plus in …
Bestes Ergebnis seit Wiedervereinigung: Darum rollt der deutsche Rubel
Russischer Deutschlandkenner Falin gestorben
Moskau (dpa) - Der russische Diplomat und Deutschlandkenner Valentin Falin ist am Donnerstag mit 91 Jahren in Moskau gestorben.
Russischer Deutschlandkenner Falin gestorben
Ausschluss von Nicht-Deutschen: Berechtigte Kritik an Essener Tafel?
Weil der Anteil von ausländischen Bürgern auf rund 75 Prozent angestiegen ist, sieht sich die Essener Tafel zu einer drastischen Maßnahme gezwungen. Aus Berlin gibt es …
Ausschluss von Nicht-Deutschen: Berechtigte Kritik an Essener Tafel?
May: So soll die Partnerschaft mit der EU nach dem Brexit funktionieren
Die britische Premierministerin Theresa May wird sich kommende Woche in einer Rede zur Partnerschaft ihres Landes mit der EU nach dem Brexit äußern.
May: So soll die Partnerschaft mit der EU nach dem Brexit funktionieren

Kommentare