+
Luftangriffe im Rebellengebiet Ghuta, einem Vorort von Damaskus

Humanitäres Drama nahe Damaskus

Syrisches Rebellengebiet erlebt blutigste Woche seit drei Jahren

Fast 230 tote Zivilisten in vier Tagen: Das ist die dramatische Bilanz der Regierungsangriffe im syrischen Rebellengebiet Ost-Ghuta.

Damaskus - Die auslaufende Woche ist für das syrische Rebellengebiet Ost-Ghuta nahe der Hauptstadt Damaskus die blutigste seit drei Jahren gewesen. In den vergangenen vier Tagen seien dort bei Regierungsangriffen fast 230 Zivilisten ums Leben gekommen, darunter rund 60 Kinder, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Freitag. Syrische Jets hatten seit Montag heftige Luftangriffe auf Ost-Ghuta geflogen.

Das UN-Nothilfebüro Ocha erklärte, in den vergangenen Tagen seien in dem Ort Duma in der Region Ost-Ghuta rund 15 000 Menschen durch die Gewalt vertrieben worden. Märkte sind demnach seit mehreren Tagen geschlossen. Seit mehr als zwei Monaten seien keine Hilfstransporte nach Ost-Ghuta gelangt, weil diese keinen Zugang zu der Region erhielten.

Helfer berichten von dramatischer humanitärer Lage

Das Gebiet östlich von Damaskus ist von Regierungstruppen eingeschlossen. Rund 400.000 Menschen sind dort fast vollständig von der Außenwelt abgeschnitten. Helfer berichten von einer dramatischen humanitären Lage. Wegen der Blockade herrscht akuter Mangel an Lebensmitteln und medizinischer Versorgung. Kontrolliert wird Ost-Ghuta vor allem von islamistischen Milizen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Melania Trump will Rauswurf einer Beraterin Donalds - und bekommt ihn
First Lady Melania Trump hat sich öffentlich für die Entlassung einer ranghohen Regierungsmitarbeiterin ausgesprochen. Nun geht die Eklat-Pressekonferenz in eine neue …
Melania Trump will Rauswurf einer Beraterin Donalds - und bekommt ihn
USA kontert Machtpolitik Chinas in Asien
Die USA versuchen, China zu isolieren. Der US-Vizepräsident warnt die Asiaten vor Pekings Großmachtambitionen und bietet die USA als besseren Kooperationspartner an. …
USA kontert Machtpolitik Chinas in Asien
Eklat: Erdogans Leute verlassen Konferenz
Hohe Inflation und starke Kursverluste der türkischen Lira: Trotzdem will Präsident Recep Tayyip Erdogan sein Land massiv militärisch aufrüsten. 
Eklat: Erdogans Leute verlassen Konferenz
EU beruft Brexit-Sondergipfel ein
Beim Brexit ist eine wichtige Etappe geschafft: Es liegt ein Vertragstext vor, der von den EU-Staats- und Regierungschefs unterschrieben werden könnte. Aber macht der …
EU beruft Brexit-Sondergipfel ein

Kommentare