Durchbruch im Fall Maddie McCann? 43-jähriger Deutscher festgenommen

Durchbruch im Fall Maddie McCann? 43-jähriger Deutscher festgenommen
+
Luftangriffe im Rebellengebiet Ghuta, einem Vorort von Damaskus

Humanitäres Drama nahe Damaskus

Syrisches Rebellengebiet erlebt blutigste Woche seit drei Jahren

Fast 230 tote Zivilisten in vier Tagen: Das ist die dramatische Bilanz der Regierungsangriffe im syrischen Rebellengebiet Ost-Ghuta.

Damaskus - Die auslaufende Woche ist für das syrische Rebellengebiet Ost-Ghuta nahe der Hauptstadt Damaskus die blutigste seit drei Jahren gewesen. In den vergangenen vier Tagen seien dort bei Regierungsangriffen fast 230 Zivilisten ums Leben gekommen, darunter rund 60 Kinder, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Freitag. Syrische Jets hatten seit Montag heftige Luftangriffe auf Ost-Ghuta geflogen.

Das UN-Nothilfebüro Ocha erklärte, in den vergangenen Tagen seien in dem Ort Duma in der Region Ost-Ghuta rund 15 000 Menschen durch die Gewalt vertrieben worden. Märkte sind demnach seit mehreren Tagen geschlossen. Seit mehr als zwei Monaten seien keine Hilfstransporte nach Ost-Ghuta gelangt, weil diese keinen Zugang zu der Region erhielten.

Helfer berichten von dramatischer humanitärer Lage

Das Gebiet östlich von Damaskus ist von Regierungstruppen eingeschlossen. Rund 400.000 Menschen sind dort fast vollständig von der Außenwelt abgeschnitten. Helfer berichten von einer dramatischen humanitären Lage. Wegen der Blockade herrscht akuter Mangel an Lebensmitteln und medizinischer Versorgung. Kontrolliert wird Ost-Ghuta vor allem von islamistischen Milizen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

USA-Eskalation: New York droht Zusammenbruch historischen Ausmaßes - Merkel-Sprecher wird deutlich
USA: Die Proteste nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd geraten außer Kontrolle. Donald Trump kündigt Militäreinsätze an - die Lage in New York ist außer …
USA-Eskalation: New York droht Zusammenbruch historischen Ausmaßes - Merkel-Sprecher wird deutlich
Warnhinweis unter Trump-Tweet: US-Präsident erlässt folgenreiches Dekret - Twitter legt nach
US-Präsident Trump hat sich mit dem Mediendienst Twitter einen heftigen Schlagabtausch geliefert. Nun legt ein zweiter Social-Media-Dienst nach.
Warnhinweis unter Trump-Tweet: US-Präsident erlässt folgenreiches Dekret - Twitter legt nach
Attentäter von Halle scheitert bei Fluchtversuch
Fünf Minuten lang wusste am Samstag niemand, wo der Attentäter von Halle, Stephan B., sich aufhält. Erst Tage später erfährt die Landesregierung davon. Die Ministerin …
Attentäter von Halle scheitert bei Fluchtversuch
„Covid tötet noch immer“: US-Politiker warnen vor steigender Infektionsgefahr durch Floyd-Demos
Die USA scheinen dem Coronavirus so langsam Herr zu werden. Doch die Demos im Zuge der gesellschaftlichen Missstände könnten diesen Erfolg konterkarieren. Politiker …
„Covid tötet noch immer“: US-Politiker warnen vor steigender Infektionsgefahr durch Floyd-Demos

Kommentare