+
Afghanische Sicherheitskräfte untersuchen das von Taliban überfallene Gefängnis in Ghasni. Foto: Naweed Haqjoo

Taliban befreien bei Gefängnisüberfall 355 Gefangene

Erst sprengt sich ein Attentäter vor dem Gefängnistor in die Luft, Dann befreien Mitkämpfer Hunderte Häftlinge. Wieder haben die Taliban einen spektakulären Überfall auf ein afghanisches Gefängnis verübt.

Kabul (dpa) - Kämpfer der radikalislamischen Taliban haben ein Gefängnis in der südostafghanischen Provinzhauptstadt Ghasni überfallen und 355 Gefangene befreit.

148 der befreiten Häftlinge seien Aufständische, die restlichen 207 Kriminelle, teilte das Innenministerium in Kabul mit. Nach Angaben aus dem Rat der Provinz Ghasni wurden bei dem Angriff in der Nacht zu Montag mindestens acht Menschen getötet.

Provinzratsmitglied Nasir Ahmad Fakiri sagte, mindestens zehn Extremisten hätten das Gefängnis angegriffen. Zunächst habe sich ein Selbstmordattentäter in einem Auto vor dem Gefängnistor in die Luft gesprengt, um seinen neun Mitkämpfern das Eindringen zu ermöglichen. Bei dem anschließenden dreistündigen Feuergefecht seien drei der Angreifer und vier Wächter getötet worden.

Das Innenministerium teilte mit, drei der Geflohenen seien gefasst worden. Aus Sicherheitskreisen hieß es, die Angreifer hätten Uniformen der afghanischen Sicherheitskräfte getragen.

Die Taliban teilten mit, der Angriff sei Teil ihrer im April begonnen Frühjahrsoffensive. Die Taliban haben in diesem Jahr große Teile abgelegener Bezirke eingenommen. Der Nato-Kampfeinsatz in Afghanistan lief Ende vergangenen Jahres aus. Die Sicherheitslage hat sich seitdem weiter verschlechtert.

Die Taliban haben in den vergangenen Jahren mehrere Überfälle auf Gefängnisse verübt. Im Juni 2008 befreiten die Extremisten in der südafghanischen Provinzhauptstadt Kandahar 892 der 1059 Insassen des dortigen Gefängnissen, darunter 389 Taliban-Kämpfer.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gauland sorgt bei „Anne Will“ für Gelächter - Unmut in Union über Merkel
Zäsur in der deutschen Politik: Mit der AfD zieht wieder eine Partei rechts der Union in den Bundestag ein. Die SPD stürzt völlig ab. Und Merkel bleibt Kanzlerin - doch …
Gauland sorgt bei „Anne Will“ für Gelächter - Unmut in Union über Merkel
„Das Land rückt nach rechts“: Pressestimmen zur Bundestagswahl
Mit Spannung ist das Ergebnis der Bundestagswahl erwartet worden. Die Pressestimmen aus Deutschland und dem Ausland zeigen nun vor allem Besorgnis.
„Das Land rückt nach rechts“: Pressestimmen zur Bundestagswahl
Twitter-Aktion gegen die AfD: „Ich bin #87Prozent“
Rund 13 Prozent hat die AfD bei der Bundestagswahl geholt. Die Partei hatte immer wieder angeprangert die Sorgen und Ängste der Bürger würden kein Gehör finden. Nun …
Twitter-Aktion gegen die AfD: „Ich bin #87Prozent“
Schröder reloaded: Schulz-Auftritt in „Berliner Runde“ polarisiert
Wie einst Gerhard Schröder: Martin Schulz hat in der „Elefantenrunde“ die Union scharf attackiert. Einige Beobachter hätten sich dieses Auftreten früher gewünscht.
Schröder reloaded: Schulz-Auftritt in „Berliner Runde“ polarisiert

Kommentare