+
Die Taliban haben diese Aufnahme des gefangenen US-Soldat en Bowe Bergdahl veröffentlicht.

Taliban fordern

Fünf Guantanamo-Gefangene für diesen US-Soldaten

Islamabad - Die afghanischen Taliban bieten den USA nach Informationen der Nachrichtenagentur AP den Austausch eines seit 2009 gefangenen US-Soldaten gegen fünf im Gefangenenlager Guantánamo einsitzende ranghohe Taliban an.

Das sagte ein Sprecher der radikalislamischen Aufständischen, Schahin Suhail, in einem Telefoninterview am Donnerstag aus dem kürzlich eröffneten Taliban-Büro in Doha. Der gefangen gehaltene US-Soldat Bowe Bergdahl befinde sich „in guter Verfassung, soweit ich weiß“, sagte Suhail.

Das sind die Taliban

Das sind die Taliban

Bergdahl war am 30. Juni 2009 im Osten Afghanistans verschwunden, sein derzeitiger Aufenthaltsort blieb unklar. Das Angebot der Taliban kommt zu einer Zeit, in der die geplanten bilateralen Friedensgespräche zwischen den Taliban und der US-Regierung nach einem verärgerten Protest des afghanischen Präsidenten Hamid Karsai in der Luft hängen. Sie sollten eigentlich in diesen Tagen im Golf-Emirat Katar beginnen.

Schahin sagte der AP, zunächst müssten Gefangene freigelassen werden, danach wollten die Taliban „Brücken des Vertrauens“ bauen.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel peilt Abschluss von Jamaika-Sondierung bis Mitte November an
Kanzlerin Angela Merkel (CDU) peilt die Entscheidung über eine Aufnahme offizieller Koalitionsverhandlungen für ein Jamaika-Bündnis bis Mitte November an.
Merkel peilt Abschluss von Jamaika-Sondierung bis Mitte November an
Lambrecht und Schmidt ziehen Bewerbung für Bundestagsvize-Posten zurück
Ursprünglich waren es drei Bewerber für den Posten des Bundestagsvize. Doch die SPD-Führungsspitze hat sich für Oppermann ausgesprochen. 
Lambrecht und Schmidt ziehen Bewerbung für Bundestagsvize-Posten zurück
Ärger mit der AfD zum Start des neuen Bundestags
Normalerweise hat die konstituierende Sitzung des Bundestags zeremoniellen Charakter. Es fallen keine wichtigen Entscheidungen, es gibt keine Rededuelle und auch sonst …
Ärger mit der AfD zum Start des neuen Bundestags
Berichte über schwere sexuelle Belästigungen im EU-Parlament
Brüssel (dpa) - Europaabgeordnete haben entsetzt auf einen Bericht reagiert, nach dem es auch im EU-Parlament zu schwerwiegender sexueller Belästigung gekommen sein …
Berichte über schwere sexuelle Belästigungen im EU-Parlament

Kommentare