+
Heute bleiben in vielen Kitas die Gummistiefel hängen, aber nicht wegen des schönen Wetters. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

Kitas in NRW und Hamburg geschlossen

Düsseldorf/Hamburg (dpa) - Unmittelbar vor der nächsten Verhandlungsrunde für die Gehälter von Mitarbeitern in Kitas und sozialen Diensten hat es erneut Warnstreiks gegeben. In Nordrhein-Westfalen blieben nach Verdi-Angaben am Morgen Hunderte kommunale Kindertagesstätten geschlossen.

In Hamburg rechnet die Gewerkschaft mit mehr als 1000 Streikenden. Die Tarifgespräche sollen um 11.00 Uhr in Münster (Nordrhein-Westfalen) fortgesetzt werden.

Bereits in der vergangenen Woche hatten sich laut Verdi rund 20.000 Erzieher an Warnstreiks in Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen, Bremen und Hessen beteiligt. Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) hat bisher kein Angebot für die bundesweit rund 240.000 Beschäftigten im kommunalen Sozial- und Erziehungsdienst vorgelegt. Verdi fordert eine Neuregelung der Eingruppierung in Lohngruppen. Das hieße im Schnitt eine um zehn Prozent höhere Bezahlung.

Mitteilung von Verdi

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Asyl-Affäre spitzt sich zu - Anzeige gegen Bamf-Chefin
Stolpert Bamf-Chefin Jutta Cordt über die groben Fehler in der Bremer Außenstelle ihrer Behörde? Die Staatsanwaltschaft prüft nach einer Anzeige mögliche Ermittlungen …
Asyl-Affäre spitzt sich zu - Anzeige gegen Bamf-Chefin
Kritik an Zuckerberg in Brüssel: „Das war zu kurz, das war zu flach“
Richtige Fragen, falsches Format? Mark Zuckerberg konnte im Europaparlament viele Fragen einfach verhallen lassen. Dabei wurde er von den EU-Politikern deutlich härter …
Kritik an Zuckerberg in Brüssel: „Das war zu kurz, das war zu flach“
Zustimmung der Bürger zur EU erreicht Rekordhoch
Vor gut zwei Jahren war die Zustimmung der Bürger zur EU im Keller. Nun sieht das ganz anders aus. Der Brexit könnte maßgeblich dazu beigetragen haben.
Zustimmung der Bürger zur EU erreicht Rekordhoch
Merkel reist nach China
Berlin (dpa) - Erstmals seit der Bildung der neuen Bundesregierung reist Kanzlerin Angela Merkel heute zu einem China-Besuch nach Peking.
Merkel reist nach China

Kommentare