+
Heute bleiben in vielen Kitas die Gummistiefel hängen, aber nicht wegen des schönen Wetters. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

Kitas in NRW und Hamburg geschlossen

Düsseldorf/Hamburg (dpa) - Unmittelbar vor der nächsten Verhandlungsrunde für die Gehälter von Mitarbeitern in Kitas und sozialen Diensten hat es erneut Warnstreiks gegeben. In Nordrhein-Westfalen blieben nach Verdi-Angaben am Morgen Hunderte kommunale Kindertagesstätten geschlossen.

In Hamburg rechnet die Gewerkschaft mit mehr als 1000 Streikenden. Die Tarifgespräche sollen um 11.00 Uhr in Münster (Nordrhein-Westfalen) fortgesetzt werden.

Bereits in der vergangenen Woche hatten sich laut Verdi rund 20.000 Erzieher an Warnstreiks in Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen, Bremen und Hessen beteiligt. Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) hat bisher kein Angebot für die bundesweit rund 240.000 Beschäftigten im kommunalen Sozial- und Erziehungsdienst vorgelegt. Verdi fordert eine Neuregelung der Eingruppierung in Lohngruppen. Das hieße im Schnitt eine um zehn Prozent höhere Bezahlung.

Mitteilung von Verdi

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chile: Lockerung des Abtreibungsverbots genehmigt
Santiago de Chile (dpa) - Chiles Verfassungsgericht hat für die Legalisierung von Abtreibungen in bestimmten Fällen grünes Licht gegeben.
Chile: Lockerung des Abtreibungsverbots genehmigt
Rakete schlägt vor Trump-Erklärung in Kabuler Diplomatenviertel ein
Wenige Stunden vor der Erklärung von US-Präsident Donald Trump über die künftige Afghanistan-Strategie ist in Kabuls streng gesichertem Diplomatenviertel eine Rakete …
Rakete schlägt vor Trump-Erklärung in Kabuler Diplomatenviertel ein
Schulz attackiert Merkel - „Deutschland kann mehr“
Mit einer verbalen Attacke und einigen Vorwürfen gegen Kanzlerin Angela Merkel hat Herausforderer Martin Schulz seine bundesweite Wahlkampftour begonnen. 
Schulz attackiert Merkel - „Deutschland kann mehr“
Tödliche Transporter-Fahrt in Marseille
An der Bushaltestelle in den Tod gerissen: In kurzem Abstand fährt ein Transporter in Marseille in zwei Wartehäuschen, eine Frau stirbt. Noch sind die Hintergründe nicht …
Tödliche Transporter-Fahrt in Marseille

Kommentare