+
CDU-Generalsekretär Peter Tauber

CDU-Generalsekretär Peter Tauber

"Koalitionstart ist wie Wiegen beim Boxkampf"

Berlin - Für den neuen CDU-Generalsekretär Peter Tauber sind die Debatten zum Start der großen Koalition nichts Außergewöhnliches.

„Ich glaube, das ist ganz normal, dass bevor die Arbeit richtig losgeht (...) jeder noch einmal versucht, seine Claims abzustecken“, sagte er am Donnerstag im Deutschlandfunk. „Das ist so ein bisschen vielleicht wie vor einem Boxkampf beim Wiegen, da wird auch noch einmal ein bisschen mit Psychologie gearbeitet.“

Zur Debatte um die Vorratsdatenspeicherung sagte Tauber: „Unabhängig von persönlichen Meinungen ist ganz klar: Das, was im Vertrag steht, muss umgesetzt werden.“ Wer in Europa einheitliche Regeln wolle, müsse sich auch daran halten - das gelte auch für Deutschland und die Vorratsdatenspeicherung.

Das ist das Kabinett der Großen Koalition

Das ist das Kabinett der Großen Koalition

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hatte angekündigt, er werde keinen Gesetzentwurf zur Vorratsdatenspeicherung vorlegen, solange der Europäische Gerichtshof dazu nicht abschließend entschieden hat. Dies hatte Kritik beim Koalitionspartner CDU/CSU ausgelöst.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Bewegung bei „Obamacare“: Trump erklärt seine Unterstützung
In den erbitterten Streit um die Krankenversicherung „Obamacare“ kommt überraschend neue Bewegung.
Neue Bewegung bei „Obamacare“: Trump erklärt seine Unterstützung
Linke legt Machtkampf bei
Potsdam (dpa) - Die bisherigen Fraktionschefs der Linken im Bundestag, Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch, sollen die Fraktion weiter anführen. 
Linke legt Machtkampf bei
Linke legt Machtkampf bei - Kompromiss passiert Fraktion
Die bisherigen Fraktionschefs der Linken im Bundestag, Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch, sollen die Fraktion weiter anführen.
Linke legt Machtkampf bei - Kompromiss passiert Fraktion
Kurden-Präsident Barsani gibt Rivalen Schuld für Gebietsverluste
Kurden-Präsident Massud Barsani hat politischen Rivalen die Schuld für den Verlust kurdisch kontrollierter Gebiete an Iraks Sicherheitskräfte gegeben.
Kurden-Präsident Barsani gibt Rivalen Schuld für Gebietsverluste

Kommentare