+
Studentinnen demonstrieren in Chile. Quelle: Hans Scott/AgenciaUno Foto: Hans Scott

Landesweite Proteste

Tausende Frauen demonstrieren in Chile gegen Diskriminierung

Santiago de Chile (dpa) – Tausende Frauen haben in Santiago de Chile gegen Diskriminierung und sexistische Gewalt in Bildung und Arbeit protestiert. Die Kundgebungen für Gleichberechtigung fanden auch in Valparaíso, Concepción und anderen Städten statt.

Es war die zweite Großkundgebung der Frauenbewegung in den letzten drei Wochen, zu der von Studentinnen und Menschenrechtlerinnen aufgerufen wurde. Nach Polizeiangaben nahmen 15.000 Menschen teil, die Organisatorinnen gaben 100.000 Teilnehmer an.

Die Demonstranten forderten vom konservativen Präsidenten klare Reformvorschläge nach seiner Aussage, er unterstütze die Frauenbewegung. Nur drei der 56 Universitäten in Chile werden von Frauen geführt. Nach einer Studie der OECD liegt in Chile das Lohngefälle zwischen den Geschlechtern mit 21 Prozent weit über dem Durchschnitt von 14 Prozent der OECD-Länder.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Rechtspopulist Steve Bannon will mit neuer "Bewegung" ins EU-Parlament
Steve Bannon, umstrittener Ex-Berater von Präsident Donald Trump und Galionsfigur der radikalen Rechten in den USA, konzentriert sich einem Medienbericht zufolge jetzt …
US-Rechtspopulist Steve Bannon will mit neuer "Bewegung" ins EU-Parlament
Korruptionsaffäre um Juan Carlos spitzt sich zu
Nach seiner Abdankung im Jahr 2014 war der spanische Altkönig Juan Carlos weitgehend aus den Schlagzeilen verschwunden. Nun wird der 80-Jährige von seiner Vergangenheit …
Korruptionsaffäre um Juan Carlos spitzt sich zu
CSU fordert Durchgreifen bei abgelehnten Asylbewerbern
Die CSU geht aus dem jüngsten Streit um die Asylpolitik leicht gerupft hervor. Deshalb demonstriert sie jetzt Geschlossenheit. Doch die Meinungsverschiedenheiten …
CSU fordert Durchgreifen bei abgelehnten Asylbewerbern
Donald Trump wird Opfer eines fiesen Internet-Streichs: Wer diesen Begriff googelt, findet ihn
Donald Trump wurde Opfer einer Google-Bombe. Wer den einen bestimmten Begriff eintippt, bekommt als Ergebnis hauptsächlich Bilder des Präsidenten.
Donald Trump wird Opfer eines fiesen Internet-Streichs: Wer diesen Begriff googelt, findet ihn

Kommentare