+
Donald Trump

Neue Nummer des Heimatschutzministeriums

Tausende melden Aliens bei US-Hotline

Washington - Donald Trump will mit einer neuen Hotline auf seine Wahlversprechen eingehen. Doch der Versuch geht nach hinten los.

Die Kurzwahl 1-855-48-VOICE (1-855-48-Stimme) in den USA ist erst seit Mitte der Woche freigeschaltet - und hat jetzt schon enorme Aufmerksamkeit erfahren. Tausende Amerikaner haben dort angerufen - und Sichtungen von Außerirdischen gemeldet.

Indirekt ist daran Donald Trumps Regierung Schuld. Sie hatte das Heimatschutzministeriums die Hotline unter dem Namen VOICE einrichten lassen. Die Abkürzung steht für "Victims of Immigration Crime Engagement Office" - also für das "Kontaktbüro für die Opfer von Migranten-Kriminalität". Dort sollen die Bürger also kriminelle Ausländer melden. Das englische Wort für Ausländer ist „Alien“, wie für Außerirdische.

Das machten sich Trump-Kritiker zu Nutze. Sie kaperten anlässlich des „Alien Day“ am 26. April den Hashtag „#AlienDay“ und warben dafür, Ufo-Sichtungen der Hotline zu melden. Aus Protest, Ausländer pauschal als Kriminelle abzustempeln.

Auf Twitter haben sich mehrere Nutzer über die Hotline lustig gemacht:

Auch positive Erfahrungen mit Aliens sollten gemeldet werden, sagt diese Nutzerin.

Lesen Sie weiter: Donald Trumps Wahlversprechen

Wir haben für Sie zusammengefasst, welche Versprechen Donald Trump in seinen ersten 100 Tagen wahrmachen konnte.

bew

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltweit Millionen junge Arbeitslose
Genf (dpa) - Weltweit sind nach einer neuen UN-Analyse 70,9 Millionen junge Menschen zwischen 15 und 24 Jahren arbeitslos. Das entspricht einer Quote von 13,1 Prozent, …
Weltweit Millionen junge Arbeitslose
Kommentar: Ende mit Schrecken
Nach dem Erdbeben der Sonntagnacht steht Berlin unter Schock. Das System Merkel wankt.Ein Kommentar von Merkur-Chefredakteur Georg Anastasiadis.
Kommentar: Ende mit Schrecken
CDU Niedersachsen stimmt Koalitionsvertrag mit SPD zu
Auch die CDU hat dem Vertrag zur Bildung der großen Koalition in Niedersachsen zugestimmt. Sie plant nach einer selbstkritischen Wahlkampfanalyse die Neuaufstellung. Nun …
CDU Niedersachsen stimmt Koalitionsvertrag mit SPD zu
Mehrheit ist für Neuwahlen, Umfrageschelte für FDP
Knapp die Hälfte der Bundesbürger befürwortet nach dem Scheitern der Jamaika-Verhandlungen Neuwahlen. Die FDP erntet für das Verlassen der Sondierungen Kritik.
Mehrheit ist für Neuwahlen, Umfrageschelte für FDP

Kommentare