+
Im Zentrum Belgrads wird gegen die Regierung demonstriert. Foto: Boris Babic

Nach Gewalt gegen Kritiker

Tausende protestieren in Belgrad gegen die Regierung

Belgrad (dpa) - Erneut haben Tausende Menschen am Samstagabend in Belgrad gegen die Regierung des serbischen Präsidenten Aleksandar Vucic demonstriert. Nach Schätzungen von Augenzeugen liefen mehr als 20.000 Menschen durch das Zentrum der Hauptstadt.

Teilnehmer der Kundgebung trugen Transparente mit Aufschriften wie "Ich werde nicht schweigen", "Ich bin nicht dumm" und "Warum kämpfen wir gegen alle benachbarten Ländern". Es war der vierte Samstag in Folge, an dem Demonstranten unter dem Motto "Stoppt die blutigen Hemden!" in Belgrad auf die Straße gingen. Sie protestieren gegen die aus ihrer Sicht von der Regierung tolerierte Gewaltanwendung gegen Kritiker.

Zu den Kundgebungen rief ein Bündnis von Oppositionsparteien auf, dessen Palette von links bis ultra-rechts reicht. Die Proteste richten sich auch gegen die einseitige Parteinahme der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten für die Regierung und Vucic.

Ursprünglicher Anlass war der brutale Angriff auf den Vorsitzenden der Serbischen Linken, Borko Stefanovic, Ende November in der südserbischen Stadt Krusevac. Die Täter wurden später gefasst. Vucic verurteilte den Anschlag. Die Oppositionellen machen aber weiterhin den Präsidenten dafür verantwortlich. Sie werfen ihm vor, mit seiner aggressiven Rhetorik gegen Kritiker und Oppositionelle zu einem Klima der Gewalttätigkeit im Land beizutragen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

AfD soll Haltung zu Identitären klären
Beim AfD-Parteitag werden die Spitzenposten neu besetzt. Alexander Gauland hält sich eine Kandidatur als Vorsitzender noch offen. Als möglicher Nachfolger gilt Tino …
AfD soll Haltung zu Identitären klären
Johnson und Corbyn mit heftigem Schlagabtausch im TV-Duell
Am 12. Dezember wählen die Briten ein neues Parlament. Für Boris Johnson, der als Favorit in das erste TV-Duell gegangen war, dürfte das Ergebnis eine Enttäuschung sein.
Johnson und Corbyn mit heftigem Schlagabtausch im TV-Duell
Impeachment: Verschwörungstheorien als Taktik der Republikaner
In den Impeachment-Anhörungen präsentieren die Republikaner immer wieder ihre eigene Erklärung für die Ukraine-Affäre. Lesen Sie hier, was dahintersteckt.
Impeachment: Verschwörungstheorien als Taktik der Republikaner
Greta Thunberg in Nöten: „Mussten Boot abbremsen“ - Verpasst sie die Klimakonferenz?
Klima-Aktivistin Greta Thunberg segelt nach Europa: Ein Youtuber-Paar gibt ihr eine Mitfahrgelegenheit. Dann zieht ein Sturm auf. 
Greta Thunberg in Nöten: „Mussten Boot abbremsen“ - Verpasst sie die Klimakonferenz?

Kommentare