Tausende bei Protestmarsch gegen Putin

Moskau - Tausende haben am Mittwoch in Moskau gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin und für die Freilassung von Kreml-Kritikern demonstriert.

Oppositionsführer Alexej Nawalny - selbst wegen einer angeblichen Unterschlagung angeklagt - führte den Demonstrationszug mit dem Banner an: „Für unsere Freiheit und für eure“.

Der Marsch war als Solidaritätsbekundung für 27 Oppositionelle gedacht, denen nach einer Demonstration vor Putins neuerlicher Amtseinführung vor gut einem Jahr Anklagen drohen. 16 von ihnen sind nach wie vor in Haft. Ihre Prozesse stehen noch aus. Die ihnen zur Last gelegten Vorwürfe könnten Gefängnisstrafen von bis zu zehn Jahren bedeuten.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump attackiert NFL im Streit um Protestgesten
US-Präsident Donald Trump hat den Streit um die angeblich mangelnde patriotische Gesinnung von Sportstars erneut angeheizt. Jetzt nimmt der Präsident die NFL ins Visier.
Trump attackiert NFL im Streit um Protestgesten
Trumps Einreisestopp wieder blockiert
So verschieden die Gründe sind, so sehr liegen beide Projekte Trump am Herzen: die Zukunft von "Obamacare" und ein Einreisestopp in die USA. Während das Thema Einreise …
Trumps Einreisestopp wieder blockiert
IS-Kämpfer aus Al-Rakka in Händen von Geheimdiensten?
Al-Rakka galt als Hauptstadt der Terrormiliz Islamischer Staat - auch deswegen ist sie nach ihrer Befreiung von den Dschihadisten für Geheimdienste von Interesse. …
IS-Kämpfer aus Al-Rakka in Händen von Geheimdiensten?
Sachsens Regierungschef Tillich wirft nach Wahlschlappe hin
Bei der Bundestagswahl jubelte die AfD in Sachsen - und löste die CDU als stärkste Kraft im Freistaat ab. Nun zieht Regierungschef Tillich persönliche Konsequenzen. …
Sachsens Regierungschef Tillich wirft nach Wahlschlappe hin

Kommentare