Jugendliche nehmen mit Plakaten und Schildern an einer Demonstration für mehr Klimaschutz auf dem Parliament Square in London teil. Foto: Stefan Rousseau/PA Wire
1 von 5
Jugendliche nehmen mit Plakaten und Schildern an einer Demonstration für mehr Klimaschutz auf dem Parliament Square in London teil. Foto: Stefan Rousseau/PA Wire
Allein vor dem Parlament in London versammelten sich mehrere Tausend Kinder und Jugendliche. Foto: Nick Ansell/PA Wire
2 von 5
Allein vor dem Parlament in London versammelten sich mehrere Tausend Kinder und Jugendliche. Foto: Nick Ansell/PA Wire
"Ich liebe Mutter (Erde)" steht auf dem Schild einer kleinen Demonstrantin. Foto: Nick Ansell/PA Wire
3 von 5
"Ich liebe Mutter (Erde)" steht auf dem Schild einer kleinen Demonstrantin. Foto: Nick Ansell/PA Wire
Nicht nur in London, auch in Edinburgh, Brighton, Oxford und vielen anderen Städten gingen junge Menschen auf die Straße. Foto: Nick Ansell/PA Wire
4 von 5
Nicht nur in London, auch in Edinburgh, Brighton, Oxford und vielen anderen Städten gingen junge Menschen auf die Straße. Foto: Nick Ansell/PA Wire
Blick auf die Plakate der jungen Demonstranten. Foto: Nick Ansell/PA Wire
5 von 5
Blick auf die Plakate der jungen Demonstranten. Foto: Nick Ansell/PA Wire

Großbritannien

Tausende Schüler demonstrieren gegen Klimawandel

London (dpa) - Tausende Schulkinder haben am Freitag in Großbritannien für mehr Maßnahmen gegen den Klimawandel demonstriert. Allein vor dem Parlament in London versammelten sich Medienberichten zufolge mehrere Tausend Kinder und Jugendliche, die dafür den Unterricht sausen ließen.

Auch in Edinburgh, Brighton, Oxford und vielen anderen Städten kam es zu Protesten. Eine Regierungssprecherin warnte, Unterrichtszeit zu verpassen sei schädlich für den Bildungserfolg der Kinder. Energiestaatssekretärin Claire Perry lobte dagegen den Einsatz der Kinder. Sie sei "unglaublich stolz" sagte Perry in einem Interview mit der BBC und bekannte: "Ich vermute, wenn das vor 40 Jahren stattgefunden hätte, wäre ich auch dabei gewesen." Schottlands Regierungschefin Nicola Sturgeon twitterte: "Es ist ein Grund zum Optimismus, dass sich junge Menschen gegen den Klimawandel einsetzen."

Seit Wochen demonstrieren international Schüler freitags für Klimaschutz, statt zur Schule zu gehen. Ihre Losungen lauten #FridaysforFuture (Freitage für die Zukunft) oder #YouthForClimate (Jugend fürs Klima). Vorbild ist die schwedische Schülerin Greta Thunberg, die im vergangenen Jahr mit ihren Freitagsprotesten vor dem schwedischen Parlament begann.

Klimawandel: Ein wütender Vater nimmt sein Kind von der Schule - weil die angeblich „Gehirnwäsche“ betreibt, wie extratipp.com* berichtet.

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Fronten im Katalonien-Konflikt verhärten sich
Tagelange Proteste, schwere Krawalle: Im Katalonien-Konflikt stehen die Zeichen auf Sturm. Kann die spanische Regierung den Ruf nach Dialog weiter in den Wind schlagen?
Fronten im Katalonien-Konflikt verhärten sich
Nach neuer Krawallnacht in Katalonien: Madrid erhöht Druck
Im katalanischen Unabhängigkeitskonflikt verhärten sich die Fronten. Nach fünf Krawall-Nächten in Serie will Spaniens Zentralregierung nicht mit dem separatistischen …
Nach neuer Krawallnacht in Katalonien: Madrid erhöht Druck
Den Hass leise machen: Konzert für Anschlagsopfer von Halle
Der Schock nach dem Terroranschlag von Halle sitzt noch immer tief. In der Stadt erinnern Tausende bei einem Solidaritätskonzert an die Opfer. Und danken den Polizei- …
Den Hass leise machen: Konzert für Anschlagsopfer von Halle
Massendemos und neue Unruhen: Katalonien-Konflikt eskaliert
Geschlossene Läden, gestrichene Flüge, blockierte Wahrzeichen, fliegende Steine, brennende Müllcontainer: Die seit Tagen anhaltenden Proteste der katalanischen …
Massendemos und neue Unruhen: Katalonien-Konflikt eskaliert