+
Bereits im Mai Demonstrierten Tausende Menschen gegen einem Aufmarsch der rechtspopulistischen Bewegung "Wir für Berlin & Wir für Deutschland". Nun wollen gegen die Aufnahme von Flüchtlingen auf die Straße gehen. Foto: Paul Zinken/Archiv

Tausende wollen gegen rechtspopulistische Demo protestieren

Berlin - Das rechtspopulistische Bündnis "Wir für Berlin & Wir für Deutschland" will am Samstag in Berlin gegen die Aufnahme von Flüchtlingen demonstrieren. Es handelt sich bereits um die dritte Aktion dieser Vereinigung, die mit Bewegungen wie "Pro Deutschland" zusammenarbeitet.

Gegen diese Demonstration wollen Tausende Menschen auf die Straße gehen. Linke und bürgerliche Initiativen sowie Parteien haben sich dazu unter dem Motto "Für ein solidarisches Berlin - gegen rechte Hetze" zusammengeschlossen.

Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) rief dazu auf, "ein sichtbares Zeichen gegen Intoleranz und Ausgrenzung zu setzen". Müller betonte, nötig sei friedlicher Protest: "Berlin ist eine weltoffene, bunte, tolerante und demokratische Metropole. Das zeigen wir auch den Demonstranten, die diese demokratischen Rechte und die gelebte Vielfalt anderer nicht tolerieren wollen."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SPD-Chef Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise
Berlin (dpa) - Der SPD-Vorsitzende Martin Schulz hat vor einer Wiederholung der Flüchtlingskrise des Jahres 2015 gewarnt. Mit Blick auf die steigende Zahl von …
SPD-Chef Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Innere Sicherheit ist ein großes Wahlkampfthema. Parteiübergreifend kommt der Ruf nach mehr Polizei, um Kriminalität besser zu bekämpfen. Das könne aber nur der erste …
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Seehofer schließt Schwarz-Grün nicht aus - Personalwechsel bei Wahlsieg
Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer will eine schwarz-grüne Koalition nach der Bundestagswahl nicht ausschließen. Außerdem kündigte er an, im Fall eines Sieges der …
Seehofer schließt Schwarz-Grün nicht aus - Personalwechsel bei Wahlsieg
Neuer Kommunikationschef löscht seine Trump-kritischen Tweets
Schon bei seinem ersten Auftritt im Weißen Haus hat Anthony Scaramucci demonstriert, warum er in der Gunst des Präsidenten so hoch steht. Alte, Trump-kritische Tweets …
Neuer Kommunikationschef löscht seine Trump-kritischen Tweets

Kommentare