+
Bereits im Mai Demonstrierten Tausende Menschen gegen einem Aufmarsch der rechtspopulistischen Bewegung "Wir für Berlin & Wir für Deutschland". Nun wollen gegen die Aufnahme von Flüchtlingen auf die Straße gehen. Foto: Paul Zinken/Archiv

Tausende wollen gegen rechtspopulistische Demo protestieren

Berlin - Das rechtspopulistische Bündnis "Wir für Berlin & Wir für Deutschland" will am Samstag in Berlin gegen die Aufnahme von Flüchtlingen demonstrieren. Es handelt sich bereits um die dritte Aktion dieser Vereinigung, die mit Bewegungen wie "Pro Deutschland" zusammenarbeitet.

Gegen diese Demonstration wollen Tausende Menschen auf die Straße gehen. Linke und bürgerliche Initiativen sowie Parteien haben sich dazu unter dem Motto "Für ein solidarisches Berlin - gegen rechte Hetze" zusammengeschlossen.

Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) rief dazu auf, "ein sichtbares Zeichen gegen Intoleranz und Ausgrenzung zu setzen". Müller betonte, nötig sei friedlicher Protest: "Berlin ist eine weltoffene, bunte, tolerante und demokratische Metropole. Das zeigen wir auch den Demonstranten, die diese demokratischen Rechte und die gelebte Vielfalt anderer nicht tolerieren wollen."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Chef der Regionalregierung Kataloniens gesucht
Barcelona (dpa) - Der neue Präsident des katalanischen Parlaments, Roger Torrent, will am Vormittag den Kandidaten für das Amt des Chefs der Regionalregierung ernennen.
Neuer Chef der Regionalregierung Kataloniens gesucht
GroKo im News-Ticker - Unionsspitzen bereiten am Montag Koalitionsverhandlungen vor
Es ist schon jetzt die längste Regierungsbildung in der Geschichte der Bundesrepublik. Die SPD fällte einen staatstragenden Beschluss - die GroKo-Verhandlungen sollen …
GroKo im News-Ticker - Unionsspitzen bereiten am Montag Koalitionsverhandlungen vor
Trotz „Shutdown“: Freiheitsstatue in New York öffnet am Montag wieder 
In den festgefahrenen Streit um den Zwangsstillstand der US-Regierung kommt Bewegung. Der Senat nahm am Sonntag in Washington seine Beratungen wieder auf - und die …
Trotz „Shutdown“: Freiheitsstatue in New York öffnet am Montag wieder 
Grünes Licht für Koalitionsverhandlungen - Konflikte inbegriffen
Verhandeln bis es quietscht - Andrea Nahles sagt, was nach dem Ja des SPD-Parteitags in den Koalitionsverhandlungen ansteht. Die SPD will mehr, als die Sondierungen …
Grünes Licht für Koalitionsverhandlungen - Konflikte inbegriffen

Kommentare