+
Der UN-Gesandte für Syrien, Staffan de Mistura, will mit beiden Parteien sprechen. Foto: Martial Trezzini

Meterweiter Abstand

Tauziehen um Prozedere bei Syrien-Gesprächen in Genf

Genf (dpa) - Bei den neuen Syrien-Verhandlungen in Genf geht am Freitag das Tauziehen um das Prozedere weiter. UN-Vermittler Staffan de Mistura wollte Vertreter der Opposition und der syrischen Regierung dazu separat treffen.

Inhaltliche Gespräche über eine Friedenslösung waren zunächst nicht in Sicht. Die Gesprächsrunde sollte am Wochenende fortgesetzt werden. Die Dauer ist ungewiss.

UN-Generalsekretär António Guterres würdigte die Tatsache, dass beide Delegationen nach zwischenzeitlichen Boykottdrohungen der Opposition zur offiziellen Begrüßung am Donnerstagabend im selben Raum zusammen kamen. Die Delegationen saßen sich aber an separaten Tischen und in meterweitem Abstand gegenüber. Direkten Kontakt gab es nicht. Guterres appellierte an sie, guten Willen zu zeigen. Nur eine politische Lösung könne Syrien Frieden bringen.

Opposition und Regierung sollen sich nach sechs Jahren Bürgerkrieg mit 400 000 Toten auf eine Übergangsregierung, eine neue Verfassung und Neuwahlen einigen. So sieht es eine UN-Resolution vor. Bislang haben beide Seiten aber wenig Bereitschaft für Kompromisse gezeigt. "Ich erwarte keine Wunder", sagte De Mistura beim Auftakt.

UN-Informationen zu Syrien

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„... das stimmt nicht, weil er vor allem Politiker ist“: Putin von Trump nach Treffen überzeugt
Donald Trump und Wladimir Putin trafen sich am Montag zum mit großer Spannung erwarteten Gipfel in Helsinki. Wir berichten auch am Tag danach noch über die Nachwehendes …
„... das stimmt nicht, weil er vor allem Politiker ist“: Putin von Trump nach Treffen überzeugt
Wegen Seehofer, Merkel und Söder: FDP-Vize Kubicki rechnet mit herber Niederlage der CSU in Bayern
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder macht Innenminister Horst Seehofer indirekt für schlechte CSU-Umfragewerte verantwortlich. In der Partei gärt es nach den …
Wegen Seehofer, Merkel und Söder: FDP-Vize Kubicki rechnet mit herber Niederlage der CSU in Bayern
„Ich wurde entführt und nackt ausgezogen!“ Abgeschobener Sami A. erhebt heftige Vorwürfe
Am Freitag wurde der frühere Bin-Laden-Leibwächter Sami A. abgeschoben - trotz gerichtlichen Verbots. Jetzt muss er nach Deutschland zurückgeholt werden. Doch das ist …
„Ich wurde entführt und nackt ausgezogen!“ Abgeschobener Sami A. erhebt heftige Vorwürfe
Kein Treffen von Seehofer mit NRW-Flüchtlingsminister Stamp
Das Gespräch von Seehofer und dem NRW-Flüchtlingsminister war seit längerem geplant. Thema sollten etwa schnellere Asylverfahren sein. Der umstrittene Fall Sami A. hätte …
Kein Treffen von Seehofer mit NRW-Flüchtlingsminister Stamp

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.