Lage ernster als erwartet: Brand an der Wiesn breitet sich aus

Lage ernster als erwartet: Brand an der Wiesn breitet sich aus
+
Daumen hoch für sein Team: Donald Trump dürfte der neue Werbespot gefallen haben.

Für 1,5 Millionen Dollar

100 Tage US-Präsident: Trump-Team veröffentlicht Werbespot

Washington - Das Team um US-Präsident Donald Trump fährt rund 100 Tage nach der Machtübernahme groß auf. Ein neuer Werbespot soll die Popularität des Republikaners befeuern.

Auch nach 100 Tagen im Amt kann US-Präsident Donald Trump nicht vom Wahlkampf lassen: Sein Wahlkampf-Hauptquartier startete am Montag einen 1,5 Millionen Dollar teuren Werbespot, der die Präsidentschaft des Immobilienmilliardärs ins rechte Licht rücken soll. Selten zuvor habe „Amerika solch einen Erfolg gesehen“, heißt es in dem 30-sekündigen Clip. Als solche gerühmt werden die Ernennung von Neil Gorsuch zum Richter am Obersten Gerichtshof, die Keystone Pipeline oder die Steuersenkungspläne Trumps. Misserfolge der ersten 100 Tage, wie die von Gerichten ausgehebelten Einreisestopps oder die gescheiterte Gesundheitsreform, werden nicht erwähnt. Auch ein Seitenhieb auf die Medien - die Fake News - fehlt in dem Clip nicht: Von all seinen Errungenschaften bekomme man in den Nachrichten nichts mit.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anschlag auf Militärparade im Iran: mindestens zehn Tote
Iranische Revolutionsgardisten halten eine Militärparade im Südwesten das Landes ab. Dann fallen Schüsse aus einem benachbarten Park. Der iranische Außenminister sieht …
Anschlag auf Militärparade im Iran: mindestens zehn Tote
Moorbrand bei Meppen: von der Leyen kommt ins Emsland
Die Bundeswehr steckt bei Raketentests ein Moor in Brand - jetzt schaut sich die Verteidigungsministerin die Auswirkungen an. Schon vorher räumt sie Fehler ein.
Moorbrand bei Meppen: von der Leyen kommt ins Emsland
Maaßen-Deal soll neu verhandelt werden: SPD-Mann gibt sich unversöhnlich - und fordert radikale Lösung
Die GroKo um Seehofer, Merkel und Nahles stand am Abgrund - das zeigt ein dramatischer Brief. Nichtsdestotrotz soll der Maaßen-Deal nun neu verhandelt werden. Der …
Maaßen-Deal soll neu verhandelt werden: SPD-Mann gibt sich unversöhnlich - und fordert radikale Lösung
„Können machen was sie wollen“: Eskalation bei Neonazi-Aufmarsch - Video zeigt ganzes Ausmaß
In Dortmund sind bei einer Kundgebung mehrere rechtsextreme Aktivisten aufmarschiert. In Chemnitz kam es zu einer Attacke auf einen Journalisten.
„Können machen was sie wollen“: Eskalation bei Neonazi-Aufmarsch - Video zeigt ganzes Ausmaß

Kommentare